Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Bei diesen Airlines bekommt man WLAN im Flugzeug

lufthansa

Immer mehr Fluggesellschaften bieten ihren Kunden im Flugzeug einen Internetzugang an. Doch das Angebot ist oft teuer. Eine Übersicht.

Zwölf Stunden Flug können lang werden – denn es sind zwölf Stunden ohne Internet. Geschäftsreisende verlangen daher immer häufiger nach einer vernünftigen Internetanbindung im Flieger. Immerhin verbringen sie schnell einen ganzen Arbeitstag in der Luft.

Bei den 30- bis 49-Jährigen wünscht sich laut einer Umfrage des Bitkom jeder Zweite (49 %), auf Flugreisen online bleiben zu können. „Viele Passagiere, vor allem aber Geschäftsreisende, möchten während eines Fluges nicht auf das Internet verzichten. Ein Grund für den vermehrten Wunsch nach WiFi in der Flugzeugkabine ist, dass immer mehr Menschen Cloud-Dienste nutzen und online auf ihre Musik, Bücher oder wichtige Geschäftsunterlagen zugreifen“, sagt Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer des Bitkom, dazu.

 Besonders dünn ist das Angebot bei Kurz- und Mittelstreckenflügen, auf denen es in Europa so gut wie keine Internetangebote gibt. Auf der Langstrecke sieht es dagegen besser aus: Hier bieten etliche Airlines ein umfassendes WLAN-Angebot. Interessanterweise ist es in den USA genau umgekehrt. Ohne WLAN traut sich kaum noch eine Airline abzuheben, dafür gibt es nur wenige Angebote auf der Langstrecke.

Die WLAN-Verbindungen im Flieger laufen über Satellitenstrecken, die sehr viel Geld kosten. Hat eine Fluglinie keinen Partner, werden die Kosten nach verbrauchtem Megabyte abgerechnet. Und in der Luft wird das Roaming richtig teuer. Es geht aber auch anders, wie zum Beispiel auch die Lufthansa zeigt. So viel kostet das Internet bei den bekannten Fluglinien rund um die Welt:

no images were found

Bild: Lufthansa

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain