Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

China präsentiert autonomen Zug ohne Schienen

Auch heute ist so einiges in der Welt passiert – und wir wollen natürlich nicht, dass Ihr etwas verpasst. Die wichtigsten Nachrichten im Schnelldurchlauf.

China präsentiert Hybrid aus Bus und Zug: Anstatt auf Schienen fährt das autonome Fahrzeug auf Gummirädern und folgt mittels Sensoren einer weißen Linie auf der Straße, berichtet Mashable. Der „smarte Bus” biete Platz für 300 bis 500 Fahrgäste und könne wie ein Zug durch zusätzliche Wagons erweitert werden. Entwickelt wurde das Fahrzeug vom chinesischen Zugbauer CRRC. [Mehr bei Mashabel]


Uber schmeißt 20 Mitarbeiter raus: Sieben weitere Mitarbeiter seien schriftlich verwarnt worden, 31 müssten eine Beratung in Anspruch nehmen, berichtet Bloomberg. Insgesamt gingen die Anwälte bei den internen Ermittlungen mehr als 200 Beschwerden wegen sexueller Beschwerden nach, in 57 weiteren Fällen werde weiter nachgeforscht. [Mehr bei Bloomberg]


Hyperloop zwischen Amsterdam und Paris schon 2021: Das niederländische Startup Hardt Global Mobility will gemeinsam mit verschiedenen Partnern die erste Teststrecke des von Elon Musk entwickelten Highspeed-Transportsystems in Europa errichten, berichtet Trendsderzukunft. Es soll die 520 Kilometer lange Strecke zwischen Paris und Amsterdam in nur 30 Minuten miteinander verbinden. Weitere Strecken in Europa seien in Planung. [Mehr bei Trendsderzukunft.de (Niederlande) und Engadget (Europa)]


Lyft plant Tests mit autonomen Taxis in Boston: Gemeinsam mit dem Self-Driving-Startup Nutonomy will der US-Fahrdienst in den nächsten Monaten insgesamt „tausende selbstfahrende Fahrzeuge” auf die Straße schicken, heißt es in einer gestern veröffentlichten Mitteilung des Unternehmens. [Mehr bei The Verge]

Bild: Getty Images / VCG ; Mitarbeit von Elisabeth Oberndorfer

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain