Daimler und BMW wollen Car2Go und DriveNow fusionieren

Die beiden größten deutschen Car-Sharer bilden ein Joint Venture: Car2Go und DriveNow wollen künftig zusammenarbeiten, um gegen Uber zu bestehen.

Die zwei größten deutschen Car-Sharer haben beschlossen, sich den Markt zu teilen: Wie das Manager Magazin berichtet, planen die Auto-Konzerne Daimler und BMW eine Fusion ihrer Mietwagen-Startups. Demnach sollen Daimlers Car2Go und BMWs DriveNow künftig ein Joint Venture bilden und von einer gemeinsamen Platform aus betrieben werden.

Grund für den überraschenden Schritt ist die drohende Konkurrenz aus den USA. Lieber würden die Konzerne den Markt gemeinsam besetzen wollen, als Unternehmen wie Uber das Feld zu überlassen, so das Manager Magazin. Zudem erhoffen sich die Konzerne durch die Fusion geringere Betriebskosten.

Folge NGIN Mobility auf Facebook!

Marken sollen erhalten bleiben

Um gegen die Konkurrenz zu bestehen, gäbe es auch die Überlegungen, andere Dienste wie Moovel und MyTaxi von Daimler sowie ParkNow und ChargeNow von BMW in das gemeinsame Angebot zu integrieren. Dabei sollen die Marken Car2Go und DriveNow jedoch erhalten bleiben.

Bild: Daimler

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain