Neue Details zum Tesla-Rivalen Fisker

Auch heute ist so einiges in der Welt passiert – und wir wollen natürlich nicht, dass Ihr etwas verpasst. Die wichtigsten Nachrichten im Schnelldurchlauf.

Tesla-Konkurrent Fisker Emotion kann ab Ende Juni bestellt werden: Das geht aus einer Mitteilung des Autobauers hervor. Zudem wurden erste Photos veröffentlicht. Der elektrische Sportwagen soll eine Reichweite von bis zu 640 Kilometern haben und damit weiter fahren als der Branchenprimus Tesla. In neun Minuten kann das Auto nach Unternehmensangaben genug Strom für eine Strecke von 160 Kilometer laden. [Mehr bei Heise.de]


Al Gore und BMW investieren 55 Millionen US-Dollar in Proterra: Erst im Januar hatte der E-Bushersteller eine Finanzspritze in Höhe von 140 Millionen Euro erhalten. Proterra will das Geld in den Ausbau seiner Produktionskapazitäten sowie in Forschung und Entwicklung investieren. [Mehr bei Elektrek]


Tesla Model X ist der sicherste SUV: Zu diesem Ergebnis ist die US-Bundesbehörde für Straßen- und Fahrzeugsicherheit gekommen, die verschiedene Fahrzeuge auf ihre Sicherheit getestet hat. Demnach hat das elektrische SUV in allen Crash-Kategorien fünf von fünf möglichen Sternen erhalten. [Mehr bei Teslamag]


Uber zieht es aufs Wasser: Das krisengeschüttelte US-Unternehmen startet in Kürze den Service UberBoat an der koratischen Küste. Damit können Boote per App über das Handy bestellt werden. Kostenpunkt: ab 980 Euro für einen Tag. Außerdem können Fahrgäste on demand eine Fahrt von Split oder dem dortigen Flughafen nach Hvar und umgekehrt bestellten. [Mehr bei Futurezone]

Bild: Fisker.inc

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain