Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Autonomes Fahren: Here kooperiert mit Ex-Tesla-Partner Mobileye

here-car_berlin

Der Kartendienst Here und das israelische Tech-Unternehmen Mobileye wollen ihr Daten zusammenführen und ein Navi für autonome Fahrzeuge entwickeln.

Erst zu Beginn dieser Woche vermeldete Here seine Partnerschaft mit dem chinesischen Tech-Giganten Tencent. Nun legt der Berliner Kartendienst mit einer weiteren Kooperation nach: Gemeinsam mit dem israelischen Fahrerassistenzanbieter Mobileye werde an einem Navigationssystem für autonome Fahrzeuge gearbeitet, teilten beide Unternehmen mit.

Folge NGIN Mobility auf Facebook!

Das israelische Unternehmen hatte bis Juli dieses Jahres noch mit Tesla zusammengearbeitet und die Kamera-Hardware rund um die Sensoren bereitgestellt. Nachdem jedoch ein Tesla im Fahrassistenz-Modus verunglückte, trennten sich die Wege der beiden Unternehmen. Wenig später kündigte Mobileye an, gemeinsam mit dem US-Zulieferer Delphi, ein System für selbstfahrende Autos entwickeln zu wollen.

Im Zuge der neuen Partnerschaft mit Here will das israelische Unternehmen seine Roadbook-Informationen in die Here HD Live Map (siehe Video) integrieren, heißt es. Deren Informationen basieren auf Fahrzeugumgebungsdaten, die über die Sensoren gesammelt werden. Damit soll die Kontexterkennung von Fahrzeugen und die Wahrnehmung der Umgebung verbessert werden. Zwischen Here und Mobileye werden somit künftig Daten im großen Stil ausgetauscht, um die Software für autonome Fahrzeuge zu optimieren.

Die zusammengeführte Technologie soll später Autoherstellern bereitgestellt werden. Im vergangenen Jahr übernahmen Audi, BMW und Daimler den Kartendienst Here für insgesamt 2,8 Milliarden Euro. Die zukünftigen Kunden dürften damit wohl schon feststehen.

Bild: Nokia Here

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain