Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

TV-Rüpel Jeremy Clarkson startet neue Plattform für Automobilfans

Richard Hammond, Jeremy Clarkson und James May – bekannt aus der TV-Serie Top Gear un jetzt bei The Grand Tour.

Zusammen mit der neuen Amazon Prime Show „The Grand Tour“ startet die interaktive Automobil-Plattform Drivetribe – mit Bleifuß und Hang fürs Grobe.

Jeremy Clarkson liebt nostalgische Benzinfresser, rammt gern andere Autos und schert sich nicht um die Energiewende oder anderen „neumodischen Kram“. Für diese Kompromisslosigkeit lieben ihn seine Fans. Nach dem Rausschmiss bei dem britischen Sender BBC, bei dem er Jahrzehnte lang als Moderator der Sendung Top Gear arbeitete, hat der selbsternannte Petrolhead nun eine neue Show-Heimat für sein rüpelhaftes Ego gefunden: The Grand Tour,  exklusiv auf Amazon Prime. Doch damit nicht genug.

Kurz danach ist auch die Seite Drivetribe online gegangen. Die Macher wollen PS-Enthusiasten und Autoliebhaber eine Plattform bieten. Urlauber hätten Tripadviser, Automobilfans Drivetribe, heißt es. Wer jetzt noch nicht weiß, was einen hier erwartet, bekommt auf der Startseite gleich eine deftige Kurzbeschreibung serviert: „I didn’t understand Drivetribe until Richard Hammond said it was like YouPorn, only with cars“ – Zitat: Jeremy Clarkson.

Folge NGIN Mobility auf Facebook!

 

Auf Drivetribe soll es nicht nur professionell erstellten Content von Jeremy Clarkson und seinen zwei Kollegen Richard Hammond und James May geben, sondern auch Selbstproduziertes. So versteht sich die Seite als Community, die ihre automobilen Vorlieben teilt. Dafür muss jeder, der mitmachen will, sich zunächst mal über Facebook anmelden. Die Seite soll dann ein bisschen so funktionieren wie Reddits Upvote-System: Durch einen „bump“ können Artikel prominenter gemacht werden, damit sie besser auf der Seite gerankt werden.

Clarkson selbst erklärt die Plattform im folgenden Video – wem die etwas überstilisierte Erklärung weiterhilft, der dürfte auf der Plattform goldrichtig sein.

Bild: Getty Images / Matt Jelonek / Kontributor

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain