Riesiges Investment für Flugtaxi-Startup Lilium – die Highlights der Woche

Münchner Startup sammelt 90 Millionen ein, Daimler investiert in Shuttle-Service und Siemens verstärkt sich beim autonomen Fahren.

Lieber NGIN-Mobility-Leser,

stolze 90 Millionen Dollar bekommt das Flugtaxi-Startup Lilium. Unter den Investoren sind der chinesische Tech-Konzern Tencent und der von Twitter-Mitgründer Ev Williams gestarteten VC Obvious Ventures. Was macht das junge Unternehmen mit dem Geld? Wie schlägt das Team die Konkurrenz? Das verrät Gründer Daniel Wiegand im Interview mit NGIN Mobility.

Die wichtigsten Geschichten der vergangenen Tage im Überblick.

Mercedes investiert 50 Millionen in neuen Shuttle-Service:  Nach Volkswagen zieht nun Daimler mit einem eigenen Mitfahrdienst nach. Für die Umsetzung beteiligt sich der Konzern ebenfalls an einem israelischen Carpooling-Startup.

Erlanger Ingenieure vermessen Fracht – mit Xbox Kameras: Das System MetriX Freight erfasst das Volumen von Gütern und nimmt damit viel kleinteilige Arbeit ab. DHL testet die 3D-Kameras des Startups bereits an drei Standorten – und bald womöglich auch auf dem Smartphone.

Wasserdrohnen – die neuen Trendspielzeuge: Warum müssen Drohnen immer fliegen? Tauchen ist genau so gut. Doch welche Wasserdrohnen-Modelle gibt es auf dem Markt? Und was kann man damit anstellen? Ein Überblick.

Siemens übernimmt niederländisches Mobility-Startup: Der deutsche Automobil-Zulieferer will sich im Bereich des autonomen Fahrens stärken und kauft das niederländische Startup Tass, das Autounfälle und deren Folgen auf den menschlichen Körper simuliert.

Turbulenter Start für den neuen Uber-Chef: Kaum im Amt, sorgt Dara Khosrowshahi für Aufsehen: Er steckte den Zeitrahmen für den IPO ab. Sein Vorgänger meidet derweil die Öffentlichkeit – zumindest in einer Sache.

Das war’s für diese Woche – kommenden Donnerstag liest Du hier wieder von uns.

Bild: Lilium

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain