Lyft stellt Limousinen-Service vor und greift damit seinen Rivalen Uber an

Auch heute ist so einiges in der Welt passiert – und wir wollen natürlich nicht, dass ihr etwas verpasst. Die wichtigsten Nachrichten im Schnelldurchlauf.


Lyft steigt ins Limousinen-Geschäft ein: Der US-Fahrdienstanbieter will mit Lyft Lux und Lyft SUV nun auch Premium-Chaffeurdienste anbieten  – und damit seinen Rivalen Uber Black angreifen. Zunächst soll der Service in fünf US-Städten verfügbar sein: Chicago, Los Angeles, New York City, San Francisco und San Jose. [Mehr bei Techcrunch.com


Airlines ersetzen Kundenbetreuer durch Chatbots vom Facebook-Messenger: Der Dienst beantwortet Fluggästen einfache Fragen. Die Fluglinie Aeromexico hält beispielsweise 500 standardisierte Antworten bereit. Die Bilanz nach einem Jahr: 1.000 Fluggäste nutzen den Chatbot täglich. Die Bots ersetzen damit zwei Vollzeitmitarbeiter – und kosten weniger. [Mehr bei Skift.com]


Chinesischer Hersteller DJI will mit seinen Mini-Drohnen den Massenmarkt erobern: Ein neu vorgestelltes Modell namens Spark soll Käufer mit interessanten Funktionen locken, beispielsweise einer Gestensteuerung, über die die Drohne herangewunken werden kann. Die Spark wiegt 300 Gramm und bleibt mit einer Akkuladung bis zu 16 Minuten in der Luft. Wetterfest ist sie allerdings nicht [Mehr bei heise.com].


 Bild: Getty Images / Justin Sullivan

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain