Chinesisches Fahrrad-Startup expandiert mit 600-Millionen-Funding nach Europa

Auch heute ist so einiges in der Welt passiert – und wir wollen natürlich nicht, dass Ihr etwas verpasst. Die wichtigsten Nachrichten im Schnelldurchlauf.

Chinesischer Fahrrad-Leihservice erhält 600 Millionen US-Dollar und expandiert nach Europa: Mobike bietet bereits in 100 Städten seinen Sharing-Dienst an und wird von etwa 100 Millionen registrierten Nutzern in Anspruch genommen. Mit dem frischen Kapital des chinesischen Tech-Giganten Tencent will das Unternehmen nun nach Europa expandieren und startet seinen Service in Manchester Ende dieses Monats. [Mehr auf TechCrunch]


Lyft will mit autonomen Autos das Klima schützen: Bis 2025 solle der Ausstoß von klimaschädlichem CO2 um mindestens fünf Millionen Tonnen reduziert werden, teilt der US-Fahrdienst mit. Um das zu erreichen, setzt Lyft auf elektrische und selbstfahrende Autos. [Mehr bei Engadget]


Qualcomm stellt kabelloses Ladesystem für E-Fahrzeuge vor: Das US-Tech-Unternehmen hat in Zusammenarbeit mit dem französischen Autobauer Renault demonstriert, wie sich ein Akku während der Fahrt wieder aufladen lässt. Dazu wurde eine 100 Meter lange Fahrbahn mit dem Ladesystem ausgestattet. [Mehr bei TechCrunch]


Alibaba erwägt Investment in asiatischen Uber-Rivalen Grab: Der chinesische Internetriese will sich an einer rund 1,5 Milliarden US-Dollar hohen Finanzierungsrunde beteiligen, die von der SoftBank geführt werden soll, berichtet Bloomberg. Tatsächlich hätten Gespräche zwischen Grab und Alibaba darüber stattgefunden, den mobilen Bezahldienst Alipay in die Grab-App zu integrieren, heißt es. [Mehr bei Bloomberg (Finanzierungsrunde) und TechCrunch (Alipay)]

Bild: Getty Images /VCG

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain