News der Nacht: Ferrari will jetzt doch ein E-Auto bauen

Noch vor sieben Jahren war das für den CEO unvorstellbar. Außerdem: ZF mit neuen Partnern in China, Nissan verdoppelt die Leaf-Vorbestellungen.

 

Die Top-Themen

Ferrari plant einen neuen Boliden mit Elektroantrieb, um Tesla im E-Highend Paroli zu bieten. Die Ankündigung kommt rund sieben Jahre nachdem der damalige Chef Luca di Montezemolo sagte, dass die Luxusmarke „niemals“ ein E-Auto im Portfolio haben werde. Ein fixes Datum wurde aber gestern auf der Automesse in Detroit noch nicht angekündigt. [Mehr bei engadget]

In unserer besonderen Story heute blicken wir auf die Verwandlung von Osram. Früher hat das Berliner Unternehmen Glühlampen und Xenon-Licht gebaut, jetzt setzt Osram auf Laser- und Infrarot-Technologien für selbstfahrende Autos. Wir analysieren, was das soll. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Weitere Mobilitäts- und Startup-Storys:

ZF wird mit Chery in China am autonomen Fahren arbeiten. Der Zulieferer wird zusammen mit Nvidia und dem Technologiekonzern Baidu forschen und entwickeln. [Mehr bei Automobil Produktion]

BMW denkt darüber nach, CarPlay in ein Subscription-Modell umzubauen. Das sagte ein Produktmanager am Rande der Detroit Motor Show. Bisher ist CarPlay nur als einmalig zu zahlende Ausstattung erhältlich. [Mehr bei The Verge]

Nissan feiert mit seinem E-Modell Leaf einen Erfolg: Bisher seien 13.000 Vorbestellungen eingegangen, teilte ein Sprecher mit. Das Auto soll rund 230 Kilometer Reichweite haben und weniger als 30.000 Dollar kosten. [Mehr bei engadget]

GM entwickelt sich mehr und mehr zum E-Vorreiter. Laut einer Analyse von Branchenexperten bei The Verge hat das Unternehmen noch vor Google als neuem Player sowohl Strategie und Exekution für Elektroautos gut verstanden. [Mehr bei The Verge]

 

Und besonders interessiert hat euch gestern bei uns die Analyse des fünftgrößten Autohersteller Chinas. Kaum einer kennt GAC, dabei ist das Unternehmen besonders bei E-Autos gut aufgestellt. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Foto: Max Pixel, Ferrari

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain