Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Peugeot testet autonome Fahrzeuge mit NuTonomy

Auch heute ist so einiges in der Welt passiert – und wir wollen natürlich nicht, dass ihr etwas verpasst. Die wichtigsten Nachrichten im Schnelldurchlauf.

Neue Partnerschaft für Autonomes Fahren: Der französische Autobauer Peugeot kooperiert mit NuTonomy. Das MIT-Spin-off  testete bereits 2016 selbstfahrende Taxis in Singapur. Peugeot will zunächst seinen SUV 3008 mit der Software der IT-Schmiede ausstatten. Erste Testfahrten sind in der zweiten Jahreshälfte geplant. [Mehr dazu bei The Verge]


Autonome Busse für den öffentlichen Verkehr: Der US-amerikanische Hersteller Proterra plant, in Zusammenarbeit mit der University of Nevada einen autonom fahrenden Bus für den Nahverkehr zu entwickeln. Das elektrisch angetriebene Fahrzeug soll etwa 350 Meilen weit mit einer Ladung fahren können. [Mehr bei Engadget


Recycling-Startup von Tesla: Medienberichten zufolge baut der E-Auto-Pionier derzeit unter dem Radar ein neues Startup auf. Offenbar soll es um die Aufbereitung von alten Akkus und um das Thema Energierückgewinnung gehen. [Mehr bei The Verge


Leere Batterien sind primäre Pannenursache: Probleme mit den Akkus von E-Autos sind mit großem Abstand die häufigste Ursache für Fahrzeugpannen in Deutschland. Das zeigt die ADAC-Pannenstatistik für das Jahr 2016. Die Stromspeicher machen oft wegen hoher Belastung schlapp. [Mehr bei Heise 

Bild: Nutonomy; Mitarbeit von Jana Kugoth

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain