Logistik-Startup Synfioo erhält Millionen-Finanzierung

Auch heute ist so einiges in der Welt passiert – und wir wollen natürlich nicht, dass ihr etwas verpasst. Die wichtigsten Nachrichten im Schnelldurchlauf.

Investorengruppe steigt bei Synfioo ein: Mit der präzisen Vorhersage von Ankunftszeiten will das Potsdamer Startup sich einen Platz im Logistik-Markt erobern. Mit der eigens entwickelten Software ermittelt Synfioo in Echtzeit aus Wetterlage, Verkehr, Zoll-Wartezeiten und anderen Faktoren Zeitfenster, in denen Waren voraussichtlich geliefert werden können. Brandenburg Kapital ist jetzt mit einem siebenstelligen Betrag bei dem Startup eingestiegen. [Mehr bei Verkehrsrundschau]


CSU will mit Autobauern verhandeln: Um Fahrverbote von Dieselfahrzeugen in München zu verhindern, schaltet sich die CSU als Vermittler ein und will die Autobauer dazu bringen, freiwillig eine umweltfreundliche Umrüstung vorzunehmen. Münchens Bürgermeister Dieter Reiter (SPD) hatte die Autobauer zuvor unter Druck gesetzt und ein Fahrverbot angeregt. [Mehr bei Automobilwoche]


GoEuro goes East: Das Berliner Reiseportal GoEuro hat es auf Touristen aus Fernost abgesehen und kooperiert darum nun mit der chinesischen Reiseplattform Qunar. Künftig bekommen Qunar-Kunden Trips von GoEuro angezeigt und können diese buchen. [Mehr bei Techcrunch]


Waymo testet selbstfahrende Trucks: In den USA sind die ersten halbautonomen LKW der Google-Forschungseinheit Waymo im öffentlichen Verkehr gesichtet worden. Das Fahrzeug ist mit einem Radar und Sensoren auf dem Führerhaus ausgestattet. [Mehr bei Techcrunch]


Neue autonom fliegende Bergungsdrohne: Eine Forschungsgruppe des MIT hat ein autonome Drohnen entwickelt, die in drei Dimensionen Hindernisse umgehen kann. Dafür ist sie mit Rotoren und Rädern ausgestattet. Mögliche Einsatzszenarien sind einsturzgefährdete Gebäude oder Katastrophengebiete, um nach Überlebenden zu suchen. [Mehr bei Engadget]

Bild: Getty / Arterra / Kontributor; Mitarbeit: Marco Weimer

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain