Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Uber drohen empfindliche Rechtsstreits

didi_uber

Auch heute ist so einiges in der Welt passiert – und wir wollen natürlich nicht, dass Ihr etwas verpasst. Die wichtigsten Nachrichten im Schnelldurchlauf.

Rechtsstreit zwischen Uber und Waymo spitzt sich zu: Waymo behauptet, Uber habe gewusst, dass Anthony Levandowski 14.000 Datensätze seines ehemaligen Arbeitgebers gestohlen habe und wirft dem Taxi-Unternehmen Vertuschung vor. Uber widerspricht: Levandowski habe ohne Wissen der Geschäftsleitung gehandelt. Zuletzt war bekannt geworden, dass Levandowski die Daten am Tag des Treffens mit Uber heruntergeladen hatte. [Mehr bei Reuters und bei Recode


BMW positioniert sich gegen Tesla: Auf der IAA im September will der deutsche Autobauer eine Elektroversion seines Volumenmodells Dreier präsentieren. Damit attackiert der Konzern Tesla, das sein ähnlich großes Elektroauto Model 3 noch in diesem Jahr auf den Markt bringen will. 325.000 Vorbestellungen hat der US-Konkurrent bereits eingesammelt. „Wir werden Tesla das Feld nicht überlassen“, heißt es dazu aus München. [Mehr beim Handelsblatt]


Neues Gerichtsverfahren gegen Uber: Weil das Taxi-Unternehmen von der gewalttätigen Vergangenheit eines Fahrers gewusst haben soll, steht nun ein neuer Prozess ins Haus. Eine Frau hatte angegeben, von einem Fahrer in Kansas City vergewaltigt worden zu sein, und verklagt Uber nun, weil Warnungen über den Fahrer ignoriert worden seien. [Mehr bei The Verge]


ADAC rät von Dieselautos ab: Weil Fahrverbote und Nachrüstungen drohen, rät der Autoclub vom Kauf von Dieselfahrzeugen ab. Kunden sollten „mit einem Neuwagenkauf noch warten, bis im Herbst Modelle mit dem Standard Euro 6D auf den Markt kommen. Die müssen strengere Tests unter Realbedingungen bestehen“. [Mehr bei Der Zeit]

Bild:Getty Images / STR

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain