Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Waymo und Lyft kooperieren beim autonomen Fahren

Am Wochenende ist so einiges in der Welt passiert – und wir wollen natürlich nicht, dass ihr etwas verpasst. Die wichtigsten Nachrichten im Schnelldurchlauf.

Waymo und Lyft kooperieren beim autonomen Fahren: Die Alphabet-Tochter und der US-Fahrdienstvermittler wollen gemeinsam selbstfahrende Autos testen. Man wolle „mehr Menschen in mehr Regionen“ erreichen, heißt es von den Firmen. Durch den Schulterschluss gerät Lyft-Konkurrent Uber weiter unter Druck. [Mehr bei Engadget]


Auch Toyota steigt ins Rennen um fliegende Autos ein: Der japanische Autobauer investiert rund 320.000 Euro in das Projekt Cartivator. Ziel ist, das erste bemannte Fahrzeug 2018 in die Luft zu schicken. Eine kommerzielle Version ist für 2020 geplant. Sie soll das Feuer bei den Olympischen Spielen anzünden. [Mehr bei independent.co]


Local Motors druckt ersten Olli: Das US-Startup hat in seiner Fabrik im US-Bundesstaat Tennessee den 3D-Drucker angeworfen und das erste Fahrzeug des selbstfahrenden E-Shuttles produziert. Künftig soll der Minibus auch in Berlin hergestellt werden. [Mehr bei 3ders.org]


Deutsche Bahn will die Fahrkarte abschaffen: Stattdessen soll der Fahrpreis künftig exakt per Smartphone abgerechnet werden. Das kündigte Bahnchef Richard Lutz am Wochenende an. Zwar sei die Bahn beim digitalen Ticketing noch im Versuchsstadium. Doch die WLan-Infrastruktur existiere bereits. [Mehr bei t-online.de]

Bild: Getty Images / Mike Coppola

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain