Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

80 Millionen Dollar für Augmented-Reality-Startup Wayray

Die Technologie kommt aus der Luftfahrt: Head-up-Displays projizieren wichtige Informationen ins Blickfeld des Fahrers. Jetzt investiert Porsche.

Porsche steigt im Rahmen der Series-C-Finanzierungsrunde beim Augmented-Reality-Spezialisten Wayray als strategischer Lead-Investor ein. Wayray, ein in Zürich ansässiges Startup, entwickelt sogenannte Head-up-Displays. Dabei werden Fahrzeug- und Navigationsdaten wie die Geschwindigkeit im Blickfeld des Fahrers auf die Windschutzscheibe projiziert.

„Die Gesamtfinanzierungsrunde beträgt 80 Millionen US-Dollar (69 Millionen Euro). Porsche investiert neben Hyundai, JVC-Kenwood, Alibaba, China Merchants Capital und weiteren Fonds im Aktienportfolio“, sagte Porsche-Vorstand Lutz Meschke in einem Firmenvideo. „Die WayRay-Lösung bietet einen deutlich kleineren Projektionsraum. Das heißt, ich kann das in alle Fahrzeugtypen installieren –unabhängig von der Innenraumgestaltung.“ Porsche erwarte, mit dieser Technologie, die digitalen Services und Dienste weiter ausbauen zu können.

Die Zusammenarbeit entstand im Rahmen der Innovationsplattform „Startup Autobahn“ und wird nun strategisch weitergeführt, um die Zukunftstechnologie sowie ihre Anwendungsfälle für die Automobilindustrie voranzutreiben. WayRay arbeitet dafür mit mehreren Herstellern zusammen. Das Startup hat Büros auch in China, Russland und den USA. Außerdem ist ab 2019 ein Produktionsstandort in Deutschland geplant. Porsche arbeitet mit 20 Startups zusammen.

Folge NGIN Mobility auf Facebook!

Bild: Porsche

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain