Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

E-Autos: Altmaier fordert Milliarden-Investitionen von deutschen Autoherstellern

Wirtschaftsminister Altmaier verlangt von der deutschen Automobilindustrie eine Kurskorrektur beim Thema E-Mobilität. Sie sollen ihr „Fehlverhalten ausbügeln“, sagte er.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat die deutsche Autoindustrie nach der Dieselkrise zu einer grundlegenden Kurskorrektur ermahnt. In einem Gespräch mit der Bild (Montagausgabe) verlangte er, dass die Konzerne „ihr Fehlverhalten ausbügeln und ihre Geschäftsmodelle an die ökologische und digitale Zukunft anpassen“. Altmaier kritisierte: „Auch die Elektro-Autos der Zukunft müssen hier gebaut werden, da haben die Auto-Konzerne unverständlich lange gezögert.“ Um den Anschluss an internationale Konkurrenz nicht zu verpassen, müssten die Konzerne auf diesem Sektor hohe „zweistellige Milliardenbeträge investieren“.

Folge NGIN Mobility auf Facebook!

Altmaier stellte klar: „Weil künftig viele Millionen leistungsstarker Elektrobatterien benötigt werden, mit denen gutes Geld verdient wird, brauchen wir auch eine Batteriezellfertigung in Europa. Sonst würden wir hinnehmen, dass künftig ein großer Teil der Wertschöpfung in Asien oder den USA entsteht, statt hier bei uns.“

Bild: Getty Images / JOHN MACDOUGALL

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain