Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: BMW Designworks gewinnt Auftrag für Europa-Ladenetz

Es gibt viel Lob für die angedachten Ladesäulen. Außerdem: Wayye will auch noch rein in den Kampf um selbstfahrende Autos und das MIT hat ein Fahrzeug mit besserem Spurwechsel entwickelt.

 

Unsere Top-Themen

BMW Designworks soll europaweit die E-Auto-Ladesäulen des Ionity-Konsortiums gestalten – und das hat auch in den USA für einen großen Aufschlag in den Fachmedien gesorgt. Gelobt wird das einfache und luftige Design der Ladesäulen. Rund 400 Stationen sollen bis 2020 an wichtigen Strecken in ganz Europa stehen. [Mehr bei cnet]

Bei uns schauen wir uns heute auf eine ganze Reihe junger Gründer, die mit ihren Startups der Welt der Großkonzerne den Rücken zugekehrt haben. Vor allem bei Audi, BMW und Daimler waren oder sind die Gründer unseres kleinen Überblick beschäftigt. Wir haben sie gefragt, warum sie keine Lust mehr auf diese Welt hatten. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Weitere Mobilitäts- und Startup-Storys

Wayve aus Großbritannien will sich mit besserem Maschinenlernen von den Wettbewerbern im Bereich selbstfahrende Autos absetzen. Die Fahrzeuge sollen besser von sich selbst lernen. [Mehr bei TechCrunch]

Das MIT hat bei seinem Projekt CSAIL einen neuen Weg gefunden, wie autonome Fahrzeuge besser die Fahrspur wechseln können. Dafür werden Bufferzonen neu genutzt. [Mehr bei engadget]

Teslas Model 3 soll nach enttäuschenden Testberichten schnell ein Update bekommen. Besonders der Bremsweg soll nach der Kritik beim Wahrentest-Äquivalent Consumer Reports deutlich verkürzt werden. [Mehr bei The Verge]

 

Bei uns hat euch gestern besonders interessiert, wie Elon Musk die Tatsache verkauft, dass es bei Tesla keine Gewerkschaften gibt: Sie wollen einfach nicht. [Mehr bei NGIN Mobility]

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain