Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

Was Ihr jetzt über den hoch bewerteten Tesla-Fighter Byton wissen solltet – und andere Highlights der Woche

Acht Fakten zum E-SUV-Startup aus China, ein fragwürdiger Marketing-Move von Volkswagen und ein Flugtaxi für jedermann.

Lieber NGIN-Mobility-Leser,

diese Woche hat Byton das Vorserienmodell seines Elektro-SUV erstmals in Europa gezeigt. Hinter dem chinesischen E-Auto-Startup stecken erfahrene Experten, darunter Carsten Breitfeld, der zuvor bei BMW die Entwicklung i8 leitete. Was Ihr sonst noch über den hoch bewerteten Tesla-Konkurrenten wissen solltet, steht hier.

Worüber wir sonst noch berichtet haben? Hier die wichtigsten Geschichten der vergangenen Tage:

Volkswagen: Der Autohersteller will sein Logo pimpen – und damit den Dieselskandal überpinseln. Wir haben einen Designer gefragt, ob das gut gehen kann. Seine Antwort lest ihr hier.

Komoot: Mit der App des Startups können Wanderrouten und Fahrradtouren geplant werden. Wir haben den Gründer gefragt, was sie dabei besser machen als Google Maps. Das Interview gibt's hier.

Volocopter: Das Startup aus Bruchsal will kein Lufttaxi für Superreiche entwickeln, sondern eine echte Alternative zu Bus und Bahn schaffen. Wie das aussehen könnte, steht hier.

Altmaier: Der Wirtschaftsminister hat die Autokonzerne dazu aufgefordert, mehr Geld in E-Mobilität zu stecken. Doch er selbst müsste auch einen Beitrag liefern. Den Kommentar von Don Dahlmann gibt's hier.

Das war’s für diese Woche – kommenden Donnerstag liest Du hier wieder von uns.

PS: Möchtest Du uns Feedback geben oder spannende Mobility-Unternehmen vorschlagen? Schreib uns an redaktion@ngin-mobility.com.


Bild: Byton

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain