Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

Daimler steigt bei VW-Gebrauchtwagenportal ein

Der Stuttgarter Autokonzern übernimmt Anteile des Startups HeyCar. Die Konzerne wollen den Platzhirschen in dem Segment Konkurrenz machen.

Daimler beteiligt sich mit 20 Prozent am stark wachsenden Gebrauchtwagenportal „Heycar“ des Konkurrenten Volkswagen. Die Stuttgarter erwerben die Anteile im Wege einer Kapitalerhöhung an der Mobility Trader Holding, die über eine Tochter die 2017 gegründete Heycar-Plattform im deutschen Markt betreibt, wie Volkswagen am Donnerstag in Braunschweig mitteilte. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Zusammen wollen VW und Daimler die Expansion im Gebrauchtwagengeschäft auch in anderen Ländern vorantreiben.

Die Finanzerungs- und Leasing-Sparte des Wolfsburger Konzerns will mit der Online-Plattform, über die Händler gebrauchte Wagen anbieten können, den bisher dominierenden Anbietern „mobile.de“ und „Autoscout24.de“ Konkurrenz machen. Zum Start von Heycar im Oktober waren 50.000 Fahrzeuge gelistet. Inzwischen sind es nach Angaben von Volkswagen mehr als 300.000. Im ersten Quartal 2019 soll die Zahl auf 500.000 Fahrzeuge steigen. Zum Vergleich: Auf den Seiten der etablierten Portale werden mehrere Millionen Gebrauchtwagen geführt.

Für die VW-Tochter Financial Services mit Sitz in Braunschweig ist die Online-Plattform ein wichtiges Instrument, um die Zahl der Leasing-, Finanzierungs- und Versicherungsverträge bis 2025 auf 30 Millionen zu steigern. Im ersten Halbjahr 2018 waren es bereits 20,2 Millionen Verträge. Das “Handelsblatt” hatte im August als erstes über die bevorstehende Beteiligung berichtet. 

Folge NGIN Mobility auf Facebook!

Bild: Heycar; eine erste Version des Artikels erschien am 23. August

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain