Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

E-Skateboards bleiben auf öffentlichen Straßen verboten – und andere Highlights der Woche

Schlechte Nachrichten für E-Skater, die Bahn kauft den Fahrdienst Clevershuttle und das Hamburger Startup Wunder kehrt mit 26 Millionen Euro auf den deutschen Markt zurück.

Lieber NGIN-Mobility-Leser,

Bundesverkehrsminister Scheuer will eine Regelung auf den Weg bringen, auf deren Grundlage sogenannte elektrische Kleinstfahrzeuge auf öffentlichen Straßen erlaubt sind. Derzeit ist deren Nutzung illegal. Doch offenbar schließt eine Sonderregelung elektrische Skateboards aus. Das will die E-Skaterszene nicht hinnehmen. Die Hintergründe gibt's hier.

Worüber wir sonst noch berichtet haben? Hier die wichtigsten Geschichten der vergangenen Tage:

Clevershuttle: Die Deutsche Bahn hat die Mehrheit an dem Berliner Mobility-Startup übernommen. Damit baut der Konzern seine Stellung auf dem hart umkämpften Markt mit digitalen Fahrdiensten aus. Die Nachricht gibt's hier.

Wunder: Mit einer 26-Millionen-Finanzierung und neuem Geschäftsmodell kehrt das Hamburger Mobility-Startup auf den deutschen Markt zurück. 2014 war der Ridehailing-Dienst hierzulande verboten worden, weil er nicht mit dem Gesetz konform war. Die ganze Nachricht gibt's hier.

Autonomes Fahren: Darf künstliche Intelligenz ihren Fahrer töten? Regeln für sie sind wichtig, aber sie dürfen nicht in ein zu enges Korsett gesteckt werden, findet unser Autor Don Dahlmann. Seine Kolumne gibt's hier.

Online-Reifenhandel: Nachdem er seinen ersten Laden gegen die Wand fuhr, stieg Michael Saitow in das E-Commerce-Geschäft ein – mit einer Reifenplattform. Nun kämpft er gegen Amazon. Das Porträt über den Gründer gibt's hier.

Das war’s für diese Woche – kommenden Donnerstag liest du hier wieder von uns.

PS: Möchtest du uns Feedback geben oder spannende Mobility-Unternehmen vorschlagen? Schreib uns an redaktion@ngin-mobility.com.

Bild: Getty Images / Jeff Greenberg

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain