Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

Evopark-Exit und hinter den Kulissen von DriveNow – das sind die Top-Themen 2017

Mittelständler übernimmt Kölner Parkplatz-Startup, der Fernbus-CEO im Interview und eine Tour mit dem DriveNow-Umparker – ein bunter Rückblick auf das Mobility-Jahr 2017.

Liebe NGIN-Mobility-Leser,

zum Jahreswechsel möchten wir Dir einen Überblick zum Jahr 2017 geben. Für die digitale Mobility-Branche waren unter anderem die Übernahmen von Flinc und Familonet durch Daimler bedeutend. Ende des Jahres sorgte zudem der Exit des Kölner Startups Evopark für Schlagzeilen. Doch Euch haben noch ganz andere Themen interessiert.

In Aachen läuft alles nach dem Prinzip „Kannste mal eben?“: Streetscooter, e.GO und Hybrid-Flugzeuge: Der Standort Aachen entwickelt sich zur neuen E-Mobility-Schmiede Deutschlands. Wir waren für Euch vor Ort und haben mit dem RWTH-Professor Günther Schuh gesprochen. Hier geht's zum Artikel.

Wie Startups den Auto-Leasingmarkt auf den Kopf stellen: Leasing ist ein Milliardengeschäft, das kurz vor der Digitalisierung steht. Startups erhöhen den Druck auf die großen Player, die ihrerseits mit Angeboten reagieren. Hier geht's zur Analyse.

Warum dieser Pilot im Netz als falscher Liebhaber geführt wird: Er hat 280.000 Fans bei Instagram, 11.000 Abonnenten bei Facebook und einen Haufen Betrugsfälle am Hals. Wie Pilot Patrick Biedenkapp mit Fake-Profilen zu kämpfen hat. Hier geht's zum Artikel.

„Ich habe lieber Flixbus als einen Doktortitel“: André Schwämmlein hat sich mit Flixbus gegen harte Konkurrenz durchgesetzt. Das Fernbus-Startup gilt als Monopolist. Wie ist das Münchner Unternehmen da hingekommen? Hier geht's zum Interview.

Ein Umparker von DriveNow packt aus: Carsharing-Dienste funktionieren für den Kunden denkbar einfach: rein ins Auto, losfahren und das Fahrzeug am Ziel abstellen. Doch wer sorgt dafür, dass die Autos startklar sind? Ein Besuch beim Flottenmanagement. Hier geht's zum Artikel.

Wir von der NGIN-Mobility-Redaktion bedanken uns für Dein Interesse und wünschen Dir einen guten Rutsch ins Jahr 2018!

Möchtest Du uns Feedback geben oder spannende Mobility-Unternehmen vorschlagen? Schreib uns an redaktion@ngin-mobility.com.

Das war’s für dieses Jahr – kommenden Donnerstag liest Du hier wieder von uns!

Ps.: NGIN Mobility gibt es übrigens auch gedruckt. Wer bisher noch keines unserer Print-Magazine erwischt hat, kann hier das komplette Heft herunterladen.


Bild: Thomas Kiewning für NGIN Mobility

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain