Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

Fahrdienst Lyft erweitert sein Mietwagen-Angebot für Fahrer

Wer in den USA für den Fahrdienst Lyft arbeiten will, braucht nicht einmal einen eigenen Wagen. Der wird von Autovermietern gestellt.

Autovermieter Avis und Ridehailing-Anbieter Lyft wollen in den USA enger zusammenarbeiten. Das haben beide Unternehmen in einem mehrjährigen Vertrag vereinbart. Der Autovermieter will das Programm „Lyft Express Drive“ in nordamerikanischen Städten um Tausende von Fahrzeugen erweitern.

Das Programm ermöglicht es Fahrern, die kein eigenes Auto besitzen oder eines mit anderer Ausstattung fahren wollen, für Lyft zu arbeiten. Durch diese Partnerschaft können Lyft-Fahrer ein Avis-Mietfahrzeug innerhalb der Lyft-App reservieren.

Dieses Angebot macht Lyft bereits in Kooperation mit den US-Autovermietern Hertz und Flexdrive. Dort werden laut Website Kompaktfahrzeuge für 209 US-Dollar pro Woche angeboten. Dieser Preis wird teilweise oder ganz erstattet, wenn die Mieter Fahrten bei Lyft anbieten. Der Konkurrent Uber bietet einen ähnlichen Service an.

Avis bietet Flotte von 600.000 Autos

Avis verfügt weltweit über eine Flotte von rund 600.000 Fahrzeugen. Fahrzeuge für das Lyft Express Drive-Programm werden einer Mitteilung von Avis zufolge voraussichtlich in den nächsten Monaten verfügbar sein.

Erst kürzlich hatte sich der Autovermieter Sixt gegenüber NGIN Mobility und Gründerszene gegen Partnerschaften mit Mobility-Diensten ausgesprochen. Der Autovermieter hatte nach dem Verkauf seiner DriveNow-Anteile einen eigenen Mobilitätsbereich geschaffen.

Folge NGIN Mobility auf Facebook!

Bild: Lyft

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain