Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

Berliner Versicherungs-Startup Friday bekommt 75 Millionen

Die Unternehmensmutter Baloise investiert in die digitale Autoversicherung. Obendrauf erhält Friday Medienleistung im Wert von 39 Millionen Euro.

Vor zwei Jahren gründete die große Schweizer Versicherung Baloise Group in Berlin die digitale Autoversicherung Friday. Jetzt investiert sie 75 Millionen Euro in die Tochter. Zusätzlich erhält das Startup von Sevenventures und German Media Pool einen Media-for-Equity-Deal über 39 Millionen. Heißt: Während die Investoren Anteile an Friday übernehmen, werden ihm Medienleistungen wie Werbeplätze zur Verfügung gestellt. Mit dem Investment sollen das Wachstum beschleunigt und die Produkte ausgebaut werden.

Auf der Webseite von Friday sollen Autobesitzer einfach und schnell Versicherungen für ihr Fahrzeug abschließen können. Das Startup wirbt dabei mit kilometergenauer Abrechnung, monatlicher Kündbarkeit und papierloser Abwicklung. Im Mai 2018 erhielt Friday dazu eine Versicherungslizenz.

Das Investment ist das bisher größte für das Startup. Für den Aufbau hatte Baloise 2017 etwa 46 Millionen Euro bereitgestellt. Christoph Samwer, der Cousin von Rocket-Internet-Chef Oliver Samwer und ehemalige Lendico-Chef, leitet das Startup. Nach eigenen Angaben hat Friday seit dem Launch mehr als 45.000 Kunden gewonnen. Ziel sei es, bis 2021 zum beliebtesten Digitalversicherer in Deutschland zu werden.

no images were found

Bild: Friday

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain