Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

Bereitschaft zum Teilen von Standortdaten steigt weltweit – außer in Deutschland

Hierzulande sind immer weniger Menschen bereit, ihre Standortdaten mit Firmen zu teilen. In anderen Ländern haben die Nutzer den Wert ihrer Daten erkannt.

Die Bereitschaft zum Teilen von Daten steigt. Dennoch haben drei Viertel der Verbraucher nach wie vor Vorbehalte, persönliche Daten auf digitalem Weg weiterzugeben. Das geht aus der Studie „Das Privatsphäre-Paradoxon“ des Kartendienstes Here hervor. Das Unternehmen, eine Tochter der Autokonzerne Audi, BMW und Mercedes, hat dazu weltweit 10.000 Verbraucher aus zehn Ländern befragen lassen. Here benötigt Nutzerdaten, um Verkehrsströme berechnen und vorhersagen zu können.

Mehr als zwei Drittel der Verbraucher (70 Prozent) teilen ihre Standortdaten zumindest gelegentlich. In China sind es sogar 90 Prozent. Dieser Wert ist in allen untersuchten Ländern außer Deutschland gestiegen, wo er gegenüber dem Vorjahr um zwei Prozentpunkte gefallen ist. Und dies, obwohl die Fälle von Datenmissbrauch in anderen Ländern deutlich höher als in Deutschland sind. 

Weltweit ist die Mehrheit der Verbraucher (76 Prozent) bereit, ihre ortsbezogenen Daten mit Navigations- und Kartenanwendungen sowie mit öffentlichen Personennahverkehrsanbietern, Taxis und Fahrdiensten zu teilen. Für diese Anwendungsbereiche gab es einen besonders hohen Anstieg der Werte. Besonders Fahrdienste erlebten mit zehn Prozent den größten Zuwachs gegenüber den Resultaten aus dem Jahr 2018.

Wert der Daten wird erkannt

Mittlerweile ist in den Köpfen der Menschen auch angekommen, dass ihre Daten wertvoll sind. Das sagen immerhin 48 Prozent der Befragten (49 Prozent der Deutschen), fünf Prozentpunkte mehr als noch vor einem Jahr. Und ungefähr 30 Prozent geben an, dass sie dann ihre Daten teilen würden, wenn sie dafür eine Gegenleistung erhielten. 27 Prozent sehen dabei noch Luft nach oben und meinen, sie wollten künftig deutlich mehr Gegenleistung als heute erhalten. Unter Techies ist dieses Verständnis überdurchschnittlich stark ausgeprägt.

Die Studie nennt auch zwei Faktoren für die Bereitschaft zum Teilen von Daten: Menschen wollen einen Vorteil sehen, der ihre Nutzererfahrung verbessert und sie teilen nur mit vertrauenswürdigen Unternehmen. Letzteres sagen zwei Drittel der Befragten.

In den USA werden Daten häufiger als im Rest der Welt geteilt. Wesentlich seltener teilen die Deutschen. Französische Verbraucher, so die Studie, haben am wenigsten Vertrauen in Unternehmen, die Daten sammeln.

Folge NGIN Mobility auf Facebook!

Bild: Here

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain