Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

Deutsche Bahn wickelt ihr Innovationszentrum für Mobilität ab

Es galt als Leuchtturmprojekt und Millionengrab. Nach Siemens und T-Systems steigt nun auch die Deutsche Bahn aus dem Innovationszentrum in Berlin aus.

Die Deutsche Bahn steigt aus dem Projekt InnoZ auf dem Berliner Euref-Campus aus und ordnet ihre Digitalaktivitäten neu. Für 40 Mitarbeiter, größtenteils Mobilitätsexperten, sollen sozialverträgliche Lösungen gefunden werden, teilt die Deutsche Bahn mit.

Das InnoZ galt einmal als Leuchtturmprojekt, als führende Forschungseinrichtung und Startupschmiede. Die Abkürzung steht für Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel. Dort wurden Konzepte für die vernetzte und multimodale Mobilität entwickelt. Dazu gehörten das autonome Fahren, Sharingdienste, Smart Grids und Elektromobilität.

Update, 29. November 2018: Am Donnerstag hat der Nürnberger Mobilitätsdienstleister Choice GmbH (bis 2018 CCUnirent System GmbH) Interesse an der Übernahme des InnoZ bekundet. Choice Geschäftsführer Jürgen Lobach kündigte Gespräche mit der Deutschen Bahn in den nächsten Tagen an. Choice entwickelt Lösungen für Carsharing über Mobilitäts-Apps bis hin zum schlüssellosen Fahrzeugzugang via Smartphone.

Das Zentrum wurde im Jahr 2006 gegründet und soll spätestens am 30. April 2019 seinen Betrieb einstellen. Bereits im vergangenen Jahr hatten sich die beiden Industrie-Gesellschafter Siemens und T-Systems vom InnoZ getrennt. Der langjährige Leiter schied diesen Sommer aus.

Die Bahn hat damit begonnen, die Schwerpunkte des Zentrums in ihre neue Konzernstruktur zu integrieren. Dazu hat der Mobilitätskonzern Bereiche für Digital Ventures, New Mobility und Smart City aufgebaut.

So ist das InnoZ aus der Zeit gefallen, hat Verluste angehäuft und das angepeilte Umsatzwachstum verfehlt, wie einer Mitteilung der Deutschen Bahn zu entnehmen ist. Es verfüge nicht über die erforderliche Innovationskraft, wird dort gemeinsam mit den Co-Gesellschaftern, dem Wissenschaftszentrum Berlin (WZB) und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) attestiert.

Autonome Shuttle: BVG und Deutsche Bahn machen gemeinsame Sache

Bald soll in Berlin ein autonomer Kleinbus im öffentlichen Verkehr fahren. Für das Projekt haben sich die BVG und die Bahn zusammengetan.

Bilder: InnoZ / Hinweis: Die erste Version dieses Artikels ist am 28. November 2018 um 6 Uhr erschienen.

Folge NGIN Mobility auf Facebook!

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain