Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

ProSiebenSat.1-CFO Jan Kemper wechselt zu Omio

Jan Kemper war lange Finanzchef bei Zalando, wechselte dann zu Prosiebensat.1. Nach nur eineinhalb Jahren kehrt er zurück nach Berlin - zum Hoffnungsträger Omio.

Jan Kemper, langjähriger CFO von Zalando, wird ab April Finanzchef der Reiseplattform Omio (ehemals GoEuro) in Berlin. Der 39-Jährige war erst vor eineinhalb Jahren von Zalando zum Medienkonzern ProSiebenSat.1 gegangen. Sein Wechsel sorgte 2017 für Wirbel, weil Kemper mit nur 36 Jahren zum CFO des damaligen Dax-Konzerns aus München aufstieg.

Mitte Februar wurde öffentlich, dass Kemper ProSiebenSat.1 kurzfristig verlassen wird. Zur Begründung nannte das Manager Magazin Differenzen mit dem neuen Vorstandschef Max Conze, der im Juni 2018 vom Staubsaugerhersteller Dyson zu ProSiebenSat.1 kam. Kempers Vertrag sollte regulär bis Ende Mai 2020 laufen. Erst kürzlich sprach Kemper noch mit Gründerszene über seine Pläne bei dem Medienkonzern.

Über die Plattform und App von Omio können Nutzer Bahn-, Bus- und Flugverbindungen in Europa vergleichen und buchen. Für sein Angebot kooperiert Omio mit 800 europäischen Transportunternehmen. 

Omio ist mit 300 Mitarbeitern zwar deutlich kleiner als Zalando oder ProSiebenSat.1, ein Wechsel scheint für Kemper dennoch sinnvoll. Er wolle mit dem Startup die nächste „Wachstumsstufe zünden“, lässt Kemper sich zitieren. Das App-Unternehmen soll mittlerweile fast eine Milliarde Euro wert sein und Szene-Insidern zufolge bald an die Börse streben. 300 Millionen Euro bekam das Unternehmen von bekannten Investoren wie Goldman Sachs, Kinnevik, Kleiner Perkins und Temasek. Auch bei Zalando hatte Jan Kemper den Börsengang mit vorbereitet.

Das Startup Omio hat kürzlich eine Expansion angekündigt:

Bild: Chris Marxen

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain