Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Amazon liefert künftig in den Kofferraum

Den Service soll es zunächst nur in einigen Regionen und für bestimmte Fahrzeuge geben. Außerdem: Elio bekommt noch einmal Geld und Maybach stellt einen E-SUV mit Teekocher vor.

 

Unsere Top-Themen:

Amazon Prime liefert künftig in einigen Pilotmärkten direkt in den Kofferraum seiner Kunden – zumindest diejenigen mit einem neueren Modell von Chevy, Buick, Cadillac, Volvo oder einigen anderen Marken. Die Fahrzeuge müssen dafür an öffentlich zugänglichen Stellen stehen. Zunächst gilt das Angebot in 37 Großstadtregionen der USA. [Mehr bei recode]

Bei uns blicken wir heute auf das Aus von scoo.me, einem der ersten Online-Roller-Leihservices in Deutschland. Das Unternehmen setzte bis zuletzt auf Benziner, während andere große Anbieter auch E-Roller im Angebot hatten. Mehr Gründe für das haben wir auf der Webseite. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Weitere Mobilitäts- und Startup-Storys:

Elio Motors bekommt noch eine Chance und erhält 2,5 Millionen Dollar von Overstock.com, um die knallgelben dreirädrigen Fahrzeuge doch noch zum Erfolg zu führen. Die Produktion soll weiterhin 2019 beginnen. [Mehr bei The Verge]

Voyage stellt seine Daten zu autonomen Fahren per Open Source zur Verfügung. Das Projekt Open Autonomous Safety soll Mobilitäts-Startups helfen, bessere Sicherheitspraktiken zu entwickeln. [Mehr bei TechCrunch]

Mercedes-Maybach Ultimate Luxury heißt ein neuer Ultra-Luxus-Prototyp, den der Premiumhersteller bei der Auto China 2018 Show vorgestellt hat. Das E-SUV hat sogar seinen eigenen Teekessel. [Mehr bei Wired]

New York City will zum ersten Mal seit Jahrzehnten das mühselige Bus-Netz der Metropole überarbeiten. Neben den großflächigen Einsatz von Elektrobussen sollen auch Strecken neu gestaltet werden. [Mehr bei Wired]

 

Bei uns hat euch gestern besonders der Streit zwischen Taxifahrern und den Verfechtern der Moia-App mit rund 1.000 geplanten Shuttle in Hamburg interessiert. Egal, was aus der Kritik wird, die VW-Tochter will jedenfalls an ihren Plänen festhalten, die Mobilität in der Hansestadt besonders emissionsarm zu gestalten. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Foto: Amazon-Kundin mit Lieferung ins Auto, Screenshot/PR-Video

 

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain