Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Baidu baut Busflotte immer weiter aus

Der Suchmaschinengigant prescht in Japan und China voran. Außerdem: GM arbeitet an Ridehailing-Plattform Cruise Anywhere und Tesla Inside.

 

Unsere Top-Themen heute

Baidu startet weiter durch und weitet sein Geschäft immer mehr aus. Das ursprünglich als Suchmaschine gestartete Unternehmen aus China ist längst ein internationaler Großkonzern, der auch im Bereich Mobilität eine wichtige Rolle spielt. Im Heimatmarkt ist gerade der 100. selbstfahrende Kleinbus produziert worden und in Japan soll in diesem Sektor eine Zusammenarbeit mit Softbanks SB Drive den Erfolg sicherstellen. [Mehr bei TechCrunch (China) und ebenfalls dort (Japan)]

Bei uns bieten wir euch heute einen kleinen Marktüberblick zu Lieferfahrzeugen mit E-Antrieb – in dem Segment tut sich nämlich ordentlich was. Nach dem Streetscooter, Nissan und Renault bietet nun auch Daimler zwei E-Vans. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Hier sind weitere Mobilitäts- und Startup-Storys 

General Motors hat eher unbemerkt an seiner eigenen Ridehailing-Plattform gearbeitet. Außerdem betreibt das Unternehmen eine der größten Ladestationen für E-Autos in den USA. Cruise Anywhere heißt das frisch eingeführte System, das sich nun in San Francisco bewähren soll. [Mehr bei Automotive News/Bloomberg]

Tesla ist ohne das Temperament von Elon Musk kaum denkbar. Der schleppende Anlauf des Model 3 hinterlässt jedoch Spuren in der Belegschaft, ein schreiender CEO inklusive. Reuters beschreibt diese für das Unternehmen historische Produkteinführung von innen. [Mehr bei Automotive News/Reuters]

LinkNYC wird in New York gefoppt: Höchstens am Rande hat das mit Mobilität zu tun, aber immerhin geht es um die fahrenden Eiscreme-Trucks, die in den Sommermonaten durcb die Metropole fahren. Unbekannte rufen die Internet-Säulen von LinkNYC an und lassen dann darüber das Erkennungsbimmeln der Wagen auf Lautsprecher laufen. Wer aus seinem Haus nach unten eilt, stellt fest, dass es gar keine Eiscreme gibt. [Mehr bei Motherboard]

Bei uns haben euch gestern besonders die Details zur neuen Finanzierungsrunde bei High Mobility interessiert. Auf deren Plattform können Entwickler Ideen rund um das vernetzte Auto entwickeln. Dafür gab es nun drei Millionen frische Euro. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Foto: Lu Qi, Präsident des chinesischen Internetkonzerns Baidu.

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain