Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Chinas Bikesharing-Underdog will aufholen

Hellobike startet ein Joint Venture für Bike-Batterien. Außerdem: Bird bestätigt Kauf von Scoot und Go-Jek verstärkt sich eigennützig mit einem Businessnetzwerk.

 

Die Top-Themen:

Hellobike aus China startet ein 145 Millionen Dollar schweres Joint Venture mit dem Alibaba Finanz-Arm Ant Financial und dem Batteriehersteller CATL, um ein Batterieangebot für E-Bikes bereitzustellen. Für Hellobike ist das der nächste Schritt, um sich vom Bikesharing- hin zum Mobilitätsanbieter zu entwickeln. Damit würde das drei Jahre alte Unternehmen zum Konkurrenten von Didi Chuxing und Mobike. Laut eigenen Angaben hat Hellobike derzeit mehr als 200 Millionen Nutzer in rund 360 chinesischen Städten. Dort könnte das Bike-Sharing-Unternehmen künftig stärker auf Elektroangebote setzen. [Mehr bei TechCrunch]

Bei uns empfehlen wir heute Geister: Das Startup Ghost hat den Porsche-Innovationswettbewerb gewonnen. Die Gründerinnen Isabella Hillmer und Laura Büchler stellen smarte Sitze her, die beispielsweise vor zu hoher Geschwindigkeit in Kurven warnen. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Weitere Mobilitäts- und Startup-Storys der vergangenen Tage:

Bird hat den Kauf von Scoot bestätigt. Bird hat keine Zahlen für das E-Scooter- und Moped-Startup genannt, aber laut Recherchen des Wall Street Journals flossen 25 Millionen Dollar in Aktien und Cash. Bird ist deutlich größer und darf dank des Zukaufs über die Hintertür wieder auf den Leihroller-Markt in San Francisco. [Mehr bei cnet und Wall Street Journal (Premium)]

Argo AI startet die Tests seines neuen autonomen Fahrzeugs nun in der Innenstadt von Detroit. Das Startup mit Sitz in Pittsburgh hat eine Milliarde Dollar Investmentgeld von Ford im Rücken und kommt mit dem Update einiger Sensoren und mechanischer Bauteile einer Serienproduktion näher. [Mehr bei TechCrunch]

Go-Jek kauft in Indien weiter fleißig ein: Das Ridehailing-Unternehmen aus Südostasien hat dort AirCTO gekauft, eine Recruiting-Plattform mit einem Schwerpunkt auf Entwicklern und AI. Der Kauf in ungenannter Höher ist also auch Selbstzweck. [Mehr bei TechCrunch]

Signature Flight Support heißt ein Kooperationspartner von Uber, der Landeplätze an Flughäfen betreibt. Das Ridesharing-Unternehmen will durch die Zusammenarbeit schon jetzt Kapazitäten für kommende Flugtaxis schaffen. [Mehr bei TechCrunch]

Uber hat ein widerstandsfähigeres Modell seiner Jump-E-Tretroller vorgestellt. Es soll schon in zwei Wochen auf US-Straßen zum Einsatz kommen und später im Sommer dann auch in Europa Teil der Leihflotte werden. Außerdem hat das Unternehmen ein neues autonomes Automodell aus seiner Zusammenarbeit mit Volvo präsentiert. [Mehr bei engadget zu Jump und The Verge zu Volvo]

Citymapper gibt sein Angebot „Ride“ auf, das Busse und Ridesharing auf einer gemeinsam buchbaren Plattform zusammenbringen wollte. Bislang hatte es nur Tests in London gegeben. [Mehr bei The Verge]

Foto: Hellobikes in Haikou in China, Anna Frodesiak, Wikimedia

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain