Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Die Straßen der Zukunft verändern ihre Form

Aber ist die Technik auch sicher? Außerdem: Nio bereitet einen US-IPO vor und Elon Musk weint.

 

Die Top-Themen
Sidewalk Labs hat in Toronto ein Konzept für die Straßen der Zukunft vorgestellt: Statt einer geschlossenen Asphaltdecke oder abgegrenzten Bürgersteigen besteht der Boden dabei aus Waben, die je nach nötigem Verwendungszweck anders ausgeleuchtet werden können. Möglich sind so beispielsweise dunkle Fahrspuren, die morgens für Busse genutzt werden und mittags heller werden, um für die Büropause als Sitzplätze ausgewiesen zu werden. Das Unternehmen gehört zu Google, Waymo und Loon. Bedenken gibt es bereits jetzt zur Auswertung der für diese Umgestaltung nötigen Daten. [Mehr bei Wired und CBC]
Bei uns geht es heute um den augenscheinlichen Sieger im Rennen um den Riesenmarkt Elektroauto: China. Unser Kolumnist Don Dahlmann zeigt auf, wie das Land bereits handelt, während in Europa und den USA immer noch vor allem diskutiert wird - Zeit, Kräfte zu bündeln, glaubt er. [Mehr bei NGIN Mobility]

Und sonst? Weitere Mobilitäts- und Startup-Storys:
Nio bereitet einen IPO in den USA vor. Das chinesische Elektro-Auto-Startup wird damit zum noch bedeutenderen Tesla-Konkurrenten und unterstreicht, wie weit fortgeschritten es bei der Marktreife seiner Fahrzeuge ist. [Mehr bei The Verge]
Mylo hat einen Elektroroller mit drei Rädern im Angebot, der möglicherweise die „letzte Meile“ zwischen Großstadtparkplätzen und Büros abdecken könnte. Balance braucht es dabei aber trotz dreier Räder, heißt es in einem Testbericht. [Mehr bei engadget]
Elon Musk blieb in den Schlagzeilen, weil er in einem Interview der New York Times mehrfach zusammengebrochen ist. Unter anderem erzählt er davon, wie er beinahe die Hochzeit seines Bruders verpasst hat und dass er in manchen Wochen 120 Stunden arbeitet. [Mehr bei New York Times]
Das Ende des Autobesitzes wird auch in Deutschland irgendwann kommen und die Hersteller bereiten sich bereits auf diesen Tag vor. Sinkende Zahlen neuer Führerscheinabsolventen und wachsende Carsharing-Unternehmen seien zwei Beispiele für einen sich verändernden Markt, heißt es in einer Analyse. [Mehr bei Bloomberg]

Bei uns haben euch am Wochenende besonders die autonomen Lieferwagen der US-Supermarktkette Kroegers interessiert. Die selbstfahrenden Roboterautos kommen von Toyota und Nuro. [Mehr bei NGIN Mobility]

Foto: Sidewalk Labs

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain