Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Elon Musk pöbelt über Thailand-Retter

Der Tesla-Chef nimmt es mit den weltweit größten Helden der letzten Woche auf - und löscht dann seine Beleidigungen. Außerdem: Pininfarina präsentiert ein Hypercar, Rolls-Royce ein Flugtaxi.

 

Unsere Top-Themen heute

Elon Musk hat die Schlagzeilen des Wochenendes bestimmt, denn wieder einmal konnte der visionäre Unternehmer auf Twitter sich nicht zurückhalten. Dieses Mal hat er sich die Akteure der weltweit meistbeachteten Heldengeschichte der letzten Woche herausgegriffen und einen Mann als „Pedo Guy“ bezeichnet, der in Thailand an der Rettung der in einer Höhle eingeschlossenen Fußballmannschaft beteiligt war. Wir erinnern uns: Musk war ja PR-wirksam mit einem Mini-U-Boot vorgefahren, das leider niemandem irgendetwas gebracht hat. Einer der Helfer beklagte sich in einem Interview genau darüber, verbunden mit dem Hinweis, dass sich Musk sein U-Boot in den Hintern schieben könne. Musk schoss gegen ihn zurück und deutete an, dass der Mann als Weißer in Thailand wohne, schließlich also pädophil sein müsse. Später löschte er den Tweet, aber da war es um eine erneute Rufschädigung für den Entrepreneur schon geschehen. [Mehr unter anderem bei BuzzFeed und TechCrunch]

Bei uns schaut heute Don Dahlmann in seiner Kolumne darauf, wie die europäische Politik autonomes Fahren ausbremst. China fahre längst voraus – und hierzulande hänge man mit den nötigen Gesetzen hinterher. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Hier sind weitere Mobilitäts- und Startup-Storys des pickepackevollen Wochenendes

Pininfarina hat ein Luxus-Elektroauto für zwei Millionen Euro vorgestellt. Die Firma, die seit Jahrzehnten für das Design von Ferraris verantwortlich ist, will 2020 die ersten dieser Hypercars auf den Markt bringen. [Mehr bei Wired]

Rolls-Royce hat ein Flugtaxi vorgestellt. Der Luxushersteller tritt damit in Konkurrenz mit Airbus und Uber, betrieben wird das präsentierte Konzept aber nicht nur elektrisch. [Mehr bei engadget]

Ninebot hat ein Kit präsentiert, das Segways in Go-Karts verwandelt. Möglicherweise könnte das Segway-Mutterunternehmen das Kit noch diesen Monat auf den Markt bringen. [Mehr bei Abacus News]

Energica, Alta Motors und Zero Motorcycles sind drei Unternehmen, die aktuell den Markt für elektronische Motoräder prägen. Zumindest in den USA wird das aber nicht ganz einfach, den vom Einbruch während der Wirtschaftskrise vor zehn Jahren hat sich der Markt nicht erholt, schreibt TechCrunch in einer Analyse. [Mehr bei TechCrunch]

Auch der Markt für sogenannte Microtransit Shuttles ist in Bewegung, schreibt Curbed. Viele Städte trauen sich an Versuchsprojekte für die oft führerlosen Elektro-Minibusse heran. [Mehr bei Curbed]

 

Bei uns hat euch in den vergangenen Tagen besonders interessiert, wie es mit PaulCamper weitergeht. Die Wohnmobilplattform hat drei Millionen Euro Investment erhalten. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain