Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Embark bekommt neues Geld für den ersten autonomen Truck

Das Startup ist klein, aber ein Pilot läuft bereits erfolgreich. Außerdem: Flixbus baut sein Netz aus und Bird gibt Rabatt.

 

Unsere Top-Themen heute

Embark hat in einer Series-B-Runde 30 Millionen Dollar bekommen. Das Unternehmen zählt mit bisherigen Investments von 47 Millionen Dollar zu den kleineren Playern im Bereich selbstfahrende Trucks, hofft aber trotzdem die erste Serienlösung zu entwickeln. Das rund 35 Mitarbeiter starke Unternehmen setzt weiter auf menschliche Beteiligung, denn vom Kunden bis zur Interstate-Autobahn sollen reguläre Fahrer führen und dann aussteigen. Dort übernimmt dann die Maschine den automatischen Rest. Aktuell gibt es einen Pilotversuch auf der rund 600 Kilometer langen Strecke zwischen Los Angeles und Phoenix. [Mehr bei TechCrunch]

Bei uns blicken wir heute auf die Mobilitätswende in Deutschland. Keine Frage, das Auto steht hierzulande an der Spitze, doch die Konkurrenz kommt langsam voran. Wir haben uns die Fortschritte genauer angesehen. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Hier sind weitere Mobilitäts- und Startup-Storys der vergangenen Nacht

Flixbus baut sein Netz in Kalifornien aus. Zu den vor zwei Monaten etablierten Verbindungen zwischen Los Angeles, Las Vegas, Phoenix und Tucson sollen nun 16 weitere Strecken hinzukommen. [Mehr bei TechCrunch]

Bird gibt Menschen mit wenig Einkommen künftig einen Rabatt auf die E-Roller-Miete. Für Kunden, die staatliche Unterstützung bekommen, entfällt die grundsätzliche Fahrtgebühr von einem Dollar. [Mehr bei The Verge]

Cargo bietet künftig in Uber-Fahrzeugen Snacks und Ladegeräte an. Über eine App können die Kunden einkaufen. [Mehr bei engadget]

Voyage hat mit Drew Cage einen CTO gefunden. Der frühere Manager bei Uber, Tesla und Cruise soll das Unternehmen für selbstfahrende Autos in Senioren-Communities zum Erfolg führen. [Mehr bei TechCrunch]

Opener heißt ein kanadisches Flugtaxi-Unternehmen, das kürzlich aus dem Stealth-Mode aufgetaucht ist und bei dem deshalb nun auch der Inhaber bekannt wurde: Es ist Google-Mitgründer Larry Page. [Mehr bei The Verge]

Vertreter der US-Autoindustrie haben sich gestern bei einem Termin mit Vertretern der Trump-Regierung gegen die Zölle in ihrer Branche ausgesprochen. Schätzungen zufolge könnten diese Neuwagen um mindestens mehrere hundert Dollar verteuern. Besonders betroffen ist ein BMW-Werk in South Carolina. [Mehr bei New York Times und hier zu BMW]

 

Bei uns hat euch gestern besonders ein neuer Mobilitätsservice in Hamburg interessiert. Dort starten die Verkehrsbetriebe und die Deutsche Bahn in zwei Stadtteilen einen per App buchbaren Kleinbus-Service. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain