Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Fair.com bekommt fast 300 Millionen für Gebrauchtleasing von Softbank

Das Unternehmen verdient unter anderem durch eine enge Uber-Kooperation gutes Geld. Außerdem: Boosted will dank Series B mehr als Skateboards anbieten und Lyft holt sich einen Manager für mehr Sicherheit bei autonomen Fahrzeugen.

 

Die Top-Themen

Fair bekommt 385 Millionen Dollar Finanzierung von Softbank. Die Webseite vermittelt Leasing-Verträge für Gebrauchtfahrzeuge und hat einige hochrangige Manager anderer Automobilunternehmen im Spitzenmanagement. Zu den Investoren zählt auch Munich Re Ventures Ergo Fonds. Fair bietet flexible Leasingpläne und hat im vergangenen Jahr allein in der engen Zusammenarbeit mit Uber und dessen Fahrern mehr als 400 Millionen Dollar Leasingumsatz generiert. Aktuell gibt es ein Angebot in 15 US-Bundesstaaten mit 26 Städten. Softbank streut mit dem Investment weiter seine Risiken in der Branche und ist unter anderem Geldgeber bei Uber und dem chinesischen Konkurrenten Didi. [Mehr bei Automotive News]

Auf unserer Seite schauen wir heute für wen sich Auto-Abos eigentlich lohnen. Der Flatrate-Gedanke ist sicher auch in der Autobranche sinnvoll, aber noch ist die Preisgestaltung sicher ein Problem. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Weitere Mobilitäts- und Startup-Storys:

Boosted nimmt in einer Series-B-Finanzierung 60 Millionen Dollar ein und kündigt neben elektrischen Skateboards weitere Produkte an. Man wolle in die „Light Vehicle Type“-Kategorie vordringen, hieß es zunächst etwas nebulös. Eine Möglichkeit also: E-Tretroller. [Mehr bei TechCrunch]

Lyft verstärkt das hauseigene Sicherheitsengagement und stellt den Gründer des American Center for Mobility ein. John Maddox war zuvor beim US-Verkehrsministerium für die Sicherheit autonomer Fahrzeuge zuständig. [Mehr bei TechCrunch]

e.GO ist laut einem Bloomberg-Firmenporträt „Teslas jüngster deutscher Rivale, ein schnelles Startup mit weltweiten Plänen“. Besonders der Plan, sofort Profit erzielen zu wollen, überzeugt die Kollegen. [Mehr bei Bloomberg]

Rivian hat große Pläne: Unter anderem KI-Batterien und elektrische Jetskis stünden auf der Liste des Tesla-Konkurrenten, heißt es in einem Firmenporträt. [Mehr bei TechCrunch]

StreetCred setzt auf die Hilfe der User um zu ernsthaften Konkurrenten für Google Maps aufzusteigen. Eine App namens MapNYC hatte im Herbst die Nutzer dazu aufgefordert, zusätzliche Informationen über ihre Umgebung einzugeben, um so das Kartenmaterial zu verbessern. [Mehr bei Wired]

London Gatwick ist kurz vor Weihnachten zum Opfer von mehreren Amateurdrohnen geworden: Rund 24 Stunden lang kam der Flugverkehr zum Erliegen, Zehntausende strandeten, weil über dem Gelände des Flughafens Drohnen flogen. Ein terroristischer Hintergrund war zunächst nicht erkennbar. [Mehr bei engadget]

Foto: Omer Rana / Unsplash

 

PS: Das waren die letzten News der Nacht in diesem Jahr - Wir gehen in eine kleine Weihnachtspause und sind am 2. Januar wieder zurück. Schöne Feiertage!

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain