Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Ford geht auf Shopping-Tour

Neue Zukäufe bei Mobilitäts-Startups und ein Patent auf einen Robocop. Außerdem: Lyft kopiert einen Skandal von Uber und Nissan stellt parkende Hausschuhe her.

Die Top-Themen

Ford schreitet mit seiner Mobilitätsstrategie einige Schritte voran, da lohnt eine Zusammenfassung. Zum einen hat das Unternehmen laut CNET Roadshow ein Patent auf ein autonomes Polizeiauto bekommen, das auch Strafzettel ausstellen kann. Zum anderen sind die Käufe von Autonomic und TransLoc bekanntgegeben worden. Die beiden Mobilitäts-Software-Unternehmen bieten Lösungen im Bereich Mikrotransit und bei cloudbasierten Services. Außerdem arbeitet das Unternehmen weiter am hauseigenen Inkubator Ford X, berichtet The Verge. [Mehr bei CNET Roadshow und The Verge]

Bei uns berichten wir heute über eine fliegende Discokugel im All. Es handelt sich dabei um einen Satelliten, der an Bord der kürzlich erfolgreich gestarteten Rocket-Lab-Rakete war. Wir erzählen die Geschichte von „Humanity Star“ und Rocket-Lab-Gründer Peter Beck. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Weitere Mobilitäts- und Startup-Storys:

Lyft hat nun auch einen kleinen Skandal mit zu Unrecht aufgerufenen Userdaten am Hals. Wie auch schon beim Konkurrenten Uber sollen Mitarbeiter Kundendaten zu Fahrten aufgerufen haben und so beispielsweise frühere Liebschaften getrackt haben. [Mehr bei The Information]

Tesla kämpft beim Model 3 weiter mit Lieferproblemen. Diese seien vor allem auf eine verschleppte Batteriefertigung zurückzuführen. [Mehr bei CNBC]

Apple vergrößert die hauseigene Testflotte mit selbstfahrenden Autos von 3 auf 27 Fahrzeuge. Damit liegt das Unternehmen weit hinter Google/Alphabet-Tochter Waymo. [Mehr bei Bloomberg]

Nissan hat selbstparkende Hausschuhe vorgestellt, kein Witz. Mit dem Modell will der Autobauer zeigen, wie die Einparkhilfe ProPilot Assist funktioniert. [Mehr bei CNET Roadshow]

 

Und besonders interessiert hat euch gestern, wie Flixbus auf seinen Busstrecken gegen Schmuggler vorgehen will. Dazu testet das Unternehmen seit Monaten Kameras im Gepäckbereich und ein neues System zum Einchecken. [Mehr bei NGIN Mobility]

Foto: Pixabay/Jan2575

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain