Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Ford kauft zwei neue Startups

Der Traditionshersteller will neue Erkenntnisse zu selbstfahrenden Autos gewinnen. Außerdem: Waze bietet Funktionen für Fahrgemeinschaften und Tesla zahlt Geld für eine chinesische Fabrik.

 

Die Top-Themen:

Ford macht mit gleich zwei Startup-Übernahmen von sich reden. Zum einen übernimmt die Traditionsmarke den Robotics-Rüstungshersteller Quantum Signal. Der stellt unter anderem für das US-Militär kleine Robotics-Einheiten her und soll Ford bei der Entwicklung selbstfahrender Fahrzeuge helfen. Details zum Übernahmepreis wurden laut Electrek nicht genannt.

Zum anderen wird die Journey Holding Corporation Teil der Mobilitätsservices-Tochter Ford Smart Mobility. Journey Holding stellt Fahrzeug-Trackingsoftware und app-basierte Technologien für den öffentlichen Personennahverkehr her. Auch hier wurde kein Preis genannt. [Mehr bei Electrek und TechCrunch]

Bei uns schauen wir heute darauf, wie in Berlin autonome Busse einen großen Schritt weiterkommen: Wir erklären, wie in der Hauptstadt das erste solche Fahrzeug den ÖPNV unterstützt. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Weitere Mobilitäts- und Startup-Storys:

Waze macht es einfacher, neue Personen in einer Fahrgemeinschaft hinzuzufügen. Künftig gibt es Funktionen im Routenplaner der App, die simpel neue Mitfahrer ergänzen und die eine Abrechnung vereinfachen. [Mehr bei engadget]

Tesla wird Hunderte Millionen Dollar an chinesische Behörden zahlen, um die Erlaubnis für eine Elektrofabrik in Shanghai aufzubauen. [Mehr bei Bloomberg]

US-Autofahrer haben immer noch wenig Vertrauen in autonome Fahrzeuge und Elektroautos. Das ist das Ergebnis einer neuen Erhebung des JD Power Mobility Confidence Index‘. [Mehr bei Automotive News]

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain