Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Ford übernimmt Patent zur Handy-Steuerung von Autos

In den USA war gestern Columbus Day - ein Feiertag. Dementsprechend war es in den Techmedien ein wenig ruhiger. Wir blicken auf Ford, Uber und ein Datenleck beim Schiffslogistik-Unternehmen Navionics.

 

Die Top-Themen

Ford hat ein Patent übernommen, das es erlaubt, selbstfahrende Fahrzeuge zur Not per Smartphone zu steuern – ähnlich wie bei einem Videospiel. Ob das Patent zur Not-Übernahme der Autos tatsächlich zur Marktreife gebracht werden soll, ist unklar. [Mehr bei engadget und Autoblog]

Bei uns blicken wir heute auf den Elektrokleinwagen e.Go Life von Streetscooter-Erfinder Günther Schuh. Das Fahrzeug wird drei Monate später als ursprünglich geplant vom Band rollen. Der Grund hat ausgerechnet mit dem Dieselskandal zu tun. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Weitere Mobilitäts- und Startup-Storys:

Amazon bedroht mit dem Aufbau seiner Batterie-Ladestruktur – beispielsweise für den Audi e-Tron – das Kerngeschäft von Ölkonzernen. Die Zeiten für Energiekonzerne im Öl- und Gassektor sind ohnehin rauer geworden, heißt es in einer Analyse: 2008 waren noch drei der fünf weltweit wertvollsten Unternehmen aus diesem Sektor tätig, heute ist Exxon der einzige verbleibende Konzern in den Top Ten. [Mehr bei Bloomberg Businessweek]

Navionics ist ein zu Garmin gehörender Datenbank-Anbieter, der Echtzeit-Navi-Daten für Boote, Jachten und Schiffe anbietet. Das Unternehmen hat gestern eingeräumt, dass durch ein Datenleck Hunderttausende dieser Navigations-Datensätze öffentlich wurden. Der betroffene Server wurde inzwischen stillgelegt. [Mehr bei TechCrunch]

Uber-Fahrer in Großbritannien wollen heute 24 Stunden für bessere Arbeitsbedingungen streiken – zumindest einige von ihnen. Die Initiative geht auf eine Gewerkschaft zurück, die versucht, Freelancer der „Gig Economy“ zusammenzubringen. [Mehr bei TechCrunch]

Foto: Ford PR

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain