Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Hinter den Kulissen eines Roller-Sharing Startups

Mit Lime auf den Straßen von San Francisco. Außerdem: Schon wieder eine Mitarbeiter-Klage gegen Uber und Mobikes Pläne in Indien.

Unsere Top-Themen

Lime hat Journalistin Johana Bhuiyan von recode die Türen ungewöhnlich weit geöffnet und Einblicke in den Unternehmensalltag des E-Roller-Startups in San Francisco gewährt. Die Leser lernen, wie die Scooter morgens eingesammelt und aufgeladen werden, woher die Sammler wissen, an welchen Stellen sich das Aussetzen lohnt – und dass das alles noch ziemlich in den Kinderschuhen steckt. Ein spannender Blick hinter die Kulissen. [Mehr bei recode]

Bei uns schauen wir uns heute ein Auto für den Komposthaufen an. Noah heißt das Konzeptfahrzeug, das holländische Wissenschaftler entwickelt haben. Es ist komplett recyclebar. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Weitere Mobilitäts- und Startup-Storys

Tesla muss dringend teurere Versionen von Model 3 verkaufen, „damit die Firma nicht stirbt“, wie Elon Musk am Wochenende gewohnt aufgeregt twitterte. Bisher sind ohnehin nur Fahrzeuge für 49.000 Dollar aufwärts produziert worden, das Basismodell für rund 35.000 Dollar ist noch nicht erhältlich. [Mehr bei New York Times]

Uber muss sich schon wieder vor Gericht verantworten: Ingenieurin Ingrid Avedano verklagt das Unternehmen wegen Diskriminierung und sexueller Belästigung. Sie sagt, sie habe wegen des Stress bei Uber sogar ins Krankenhaus gemusst. [Mehr bei recode]

Lyft denkt über den Einstieg in den E-Roller-Markt nach. Das Unternehmen will es mit einer Flotte in San Francisco versuchen – und stünde dort damit der in harter Konkurrenz zu Spin, Bird und Lime. [Mehr bei TechCrunch]

Mobike hat nach dem erfolgreichen Business in China nun ein Auge auf Indien geworfen. Der Launch ist bereits für Anfang Juni vorgesehen. [Mehr bei The Information (Paywall), zusammengefasst bei engadget]

US-Autohersteller haben sich mit einer ungewöhnlichen Bitte an das Weiße Haus gewendet. Sie wollen, dass sich die Trump-Regierung mit dem Bundesstaat Kalifornien auf einen gemeinsamen Benzinverbrauch-Standard einigt. Dieser solle durchaus an bestehenden Zielen festhalten, „Klimawandel ist wahr“, hieß es in der Bitte. Trump hatte angekündigt, Vorschriften aus der Obama-Ära abzuschaffen, Kalifornien will mit zwölf anderen Bundesstaaten einen eigenen Weg gehen. [Mehr bei Automotive News]

 

Bei uns hat euch in den vergangenen Tagen besonders das Konzept von Share2Move interessiert. Gründer Mirko Lühn aus dem Emsland will beweisen, dass E-Scooter-Sharing auch fernab von Metropolen im ländlichen Raum funktioniert. Er startet in Meppen und Lingen. [Mehr bei NGIN Mobility]

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain