Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Hyperloop soll in Indien günstiger als Fliegen werden

Immer noch lägen damit die Preise aber weit über denen für Erste-Klasse-Bahntickets. Außerdem: Carro bekommt 60 Millionen Dollar und Tesla will flachere Hierarchien

Unsere Top-Themen

Eine Fahrt im Virgin Hyperloop One könnte künftig günstiger als Fliegen sein. Das kündigte zumindest Richard Branson zum Markt in Indien an. Trotzdem würden die Ticketpreise deutlich über denen für Zugtickets der ersten Klasse liegen, anders sei Investoren die finanzielle Machbarkeit des Projekts nicht zu vermitteln, sagte Harj Dhaliwal, Hyperloop One’s Managing Director Middle East and India, in einem Interview. [Mehr bei Bloomberg]

Bei uns gehen wir heute auf Testfahrt mit dem Loadster, Dieses E-Auto mit Pedalen sieht wie ein Kettcar für Erwachsene aus und soll den Lieferverkehr in Städten verändern. Wir sprachen mit den Erfindern. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Weitere Mobilitäts- und Startup-Storys 

Carro hat rund 60 Millionen Dollar neues Investment für seine Gebrauchtwagenplattform in Südostasien Damit steht das in Singapur beheimatete Unternehmen bei rund 72 Millionen Dollar Investments. [Mehr bei Tech in Asia]

Google und Levi‘s haben eine Jeansjacke im Angebot, die ihre Träger wissen lässt, dass das gebuchte Uber bald kommt. Die Jacke erlaubt es mit bestimmten Bewegungen auch, Pins zum aktuellen Aufenthaltsort auf einer Google Map zu speichern. [Mehr bei TechCrunch]

Apple vergrößert seine Testflotte für selbstfahrende Autos in Kalifornien auf 55 Fahrzeuge – nach GM Cruise die zweitgrößte des Bundesstaats. Noch im vergangenen Jahr waren dies nur drei. Auch Uber-Konkurrent Didi Chuxing hat inzwischen eine solche Lizenz. [Mehr bei TechCrunch zu Apple und hier zu Didi Chuxing]

Tesla soll eine flachere Hierarchie bekommen. Um künftig schneller auf Produktionsprobleme wie derzeit beim Model 3 zu verhindern. Weil bereits jetzt einige Manager gehen, zweifeln andere an der Verlässlichkeit des Elon-Musk-Unternehmens. [Mehr bei Bloomberg]

 

Bei uns hat euch gestern besonders die Bahn-Initiative interessiert, dank derer alle Mitarbeiter ein Smartphone oder Tablet bekommen werden. Aktuell besitzen noch rund 60.000 Bahner kein „dienstliches Endgerät“. [Mehr bei NGIN Mobility]

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain