Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Kalifornien erlaubt von April an selbstfahrende Autos

Einen Operator muss es noch geben, aber der muss nicht im Auto sitzen. Außerdem: Fiat Chrysler will keine Diesel mehr ab 2022 und endlich besseres Internet beim Fliegen.

Die Top-Themen

Selbstfahrende Autos sollen in Kalifornien nach einem neuen Gerichtsbeschluss schon ab April möglich sein. Entsprechende Regelungen erließ gestern die Verkehrsaufsichtsbehörde im bevölkerungsreichsten Staat der USA. Dadurch dürfen erstmals Fahrzeuge ohne Sicherheitsfahrer auf den Straßen fahren. Vorgeschrieben ist aber ein Operator, auch wenn dieser sich außerhalb des Autos befinden darf. [Mehr bei recode]

Bei uns schauen wir heute auf Zizoo. Die Plattform für den Bootsverleih bekommt derzeit Millionen, neben den Altinvestoren kommt in dieser Runde sogar ein neuer Geldgeber an Bord. Wir haben die Details. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Weitere Mobilitäts- und Startup-Storys:

Seamless Air Alliance heißt ein Zusammenschluss mehrerer Fluglinien, der das Internet an Bord verbessern soll. Airbus, Delta, Oneweb, Sprint und Airtel wollen außerdem günstigere Angebote auf Flügen schaffen. [Mehr bei Engadget]

Fiat Chrysler Automobiles wird Berichten zufolge im Jahr 2022 die Produktion von Dieselfahrzeugen einstellen. Gründe dafür sind die massiv gesunkene Nachfrage und steigende Kosten für die Antriebe. [Mehr bei Automotive News]

Pony.ai unterhält erstmals eine Flotte autonomer Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen Chinas. Bisher läuft das Pilotprojekt nur in Nansha, Guangzhou. [Mehr bei TechCrunch]

Uber hält zum zweiten Mal seine Elevate-Konferenz ausrichten. Anfang Mai geht es dieses Mal in Los Angeles darum, weltweite Spitzenkräfte zur Zukunft der Luftfahrt zusammenzubringen. [Mehr bei TechCrunch]

 

Besonders interessiert hat euch gestern bei uns die Montagskolumne von Don Dahlmann. Er stellt darin dieses Mal entschieden fest: „Endlich – das Ende des Verbrennungsmotors!“ Es werde Zeit für radikale Schritte und damit auch einem schnellen Abschied vom Verbrennungsmotor. Bei uns beschreibt er, wie das gehen soll. [Mehr bei NGIN Mobility]

Foto: PR General Motors

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain