Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Lyft steht bei 15-Milliarden-Bewertung

Der Uber-Konkurrent bekommt 600 Millionen Dollar frisches Geld. Außerdem: Mojio wird mit Bosch zusammenarbeiten und Waymo holt sich Netflix-Personaler.

 

Unsere Top-Themen heute

Lyft sorgt mit einem neuen Investment und dementsprechend gestiegener Bewertung für Aufsehen: Der ärgste Uber-Konkurrent in den USA hat in dieser Runde 600 Millionen Dollar erhalten und steht damit bei einer Bewertung von 15,1 Milliarden Dollar. Es gibt keine große Geheimniskrämerei, dass das Geld vor allem für den Konkurrenzkampf gegen Uber genutzt werden soll. In den USA kommt Lyft dieses Jahr voraussichtlich auf Buchungen in Höhe von rund 7,7 Milliarden US-Dollar, Uber erzielte im vergangenen Jahr bereits einen rund fünf Mal so hohen Wert. [Mehr The Verge]

Wir blicken heute darauf wie Fahrräder und Autos um die Straßen kämpfen. Unser Überblick fragt, wer künftig in Städten Vorfahrt haben soll. [Mehr bei NGIN Mobility]

Und sonst? Hier sind weitere Mobilitäts- und Startup-Storys

Mojio wird künftig mit Bosch zusammenarbeiten. Das kanadische Startup bekommt ein nicht kommuniziertes Series-B-Funding für seine Technologie, die Fahrzeuge drahtlos verbindet und beispielsweise Versicherern und Erste-Hilfe-Fahrzeugen nutzen soll. [Mehr bei Automotive News]

Waymo holt sich Tawni Nazario-Cranz als Personalchef. Sie hat zuvor unter anderem zehn Jahre bei Netflix gearbeitet. [Mehr bei TechCrunch]

Giiro ist ein Produkt, das sich um die persönliche Mobilität der Nutzer kümmert. Das Gerät erkennt, ob man am Schreibtisch sitzt oder steht und macht sich bei schlechter Haltung über den User lustig. [Mehr bei The Verge]

 

Bei uns hat euch gestern besonders die Strategie von Faraday Future interessiert. Das chinesisch-kalifornische Unternehmen will es mit Tesla aufnehmen und ein Investment von zwei Milliarden US-Dollar lässt dieses Mammutziel deutlich näher rücken. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain