Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Tesla entlässt rund 3.500 Mitarbeiter

Damit müssen etwa neun Prozent aller Beschäftigten gehen. Außerdem: Frisches Geld für die E-Scooter-Startups Bird und Skip.

 

Unsere Top-Themen

Tesla entlässt jeden elften Mitarbeiter: Rund 3.500 Männer und Frauen sollen das Unternehmen aus Kostengründen verlassen, Beschäftigte in der Produktion sind ausgenommen. Besonders mit der Übernahme von SolarCity war Tesla gewachsen, derzeit auf mehr als 30.000 Personen. Zum Vergleich: Allein am Daimler-Standort Sindelfingen arbeiten rund 25.000 Menschen. [Mehr bei electrek]

Bei uns geht es heute um ein weiteres Mobility-Startup, das eine Millionen-Finanzierung bekommt. Die Details gibt's wegen einer Sperrfrist ab 9 Uhr auf unserer Startseite bei NGIN Mobility.

 

Und sonst? Hier sind weitere Mobilitäts- und Startup-Storys 

 

Bird sammelt schon wieder neues Kapital ein. Das E-Scooter-Startup will rund 200 Millionen US-Dollar frisches Geld und käme damit auf eine Bewertung von über zwei Milliarden Dollar. Damit will das Unternehmen auch in China an den Start gehen. [Mehr bei Axios]

Skip bekommt ebenfalls 25 Millionen Series-A-Investment für sein E-Scooter-Sharing. [Mehr bei The Information]

Byton bleibt nach den guten Nachrichten zu einer halben Milliarde Dollar Finanzspritze weiter in den Schlagzeilen. Gestern hat der chinesische E-Autobauer sein zweites Konzept vorgestellt, vollelektrisch und autonom. Marktreif wird das Modell K-Byte jedoch wohl frühestens in drei Jahren sein. [Mehr bei Wired]

Uber hat eine abgespeckte App-Version für Entwicklungsländer vorgestellt. Uber Lite ist nur rund fünf Megabyte groß und soll speziell Nutzern mit geringem Datenvolumen helfen. [Mehr bei Wired]

 

Bei uns hat euch gestern besonders interessiert, wie Flixtrain künftig mehr grüne Züge auf die Schiene schicken will. Flixbus möchte die Taktung der Züge erhöhen und an Bahnhöfen PopUp-Stores eröffnen. [Mehr bei NGIN Mobility]

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain