Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Tesla-Käufer künftig ohne Steuervorteile

Das Unternehmen hat zu viele E-Autos verkauft. Außerdem: Waymo hat erste selbstfahrende Jaguars auf den Straßen und eine Analyse der „Scooter Wars“.

 

Unsere Top-Themen heute

Tesla hat in den USA mehr als 200.000 Elektroautos verkauft und damit künftig ein Problem mehr: Mit Beginn des neuen Jahres wird durch das Erreichen dieser Schwelle künftig die US-Kaufprämie von 7.500 Dollar Steuererleichterung immer weiter reduziert. Alle sechs Monate wird dieser Betrag nun halbiert, denn der US-Kongress hatte den Rabatt vor allem zum besseren Start neuer Marktteilnehmer etabliert. Das Aus für die Prämie kommt damit dem Anlauf des Massenfahrzeugs Model 3 in die Quere. [Mehr bei Automotive News]

Bei uns blicken wir heute auf die kommenden Standorte künftiger Gigafactories in Europa. Thüringen ist erst der Anfang, wir haben eine kleine Bildergalerie. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Hier sind weitere Mobilitäts- und Startup-Storys des Abends

Waymo hat die ersten Luxusfahrzeuge präsentiert, die künftig in diesem Segment Erfahrungswerte beim autonomen Fahren liefern sollen. Der I-Pace von Jaguar Land Rover fährt in der Bay Area und soll den Markteintritt der Alphabet-Tochter 2020 verbessern. [Mehr bei engadget]

Turo klagt gegen die Stadt Los Angeles, damit weiter Fahrzeuge der privaten Autovermietung am dortigen Flughafen stehen dürfen. [Mehr bei TechCrunch]

Uber erlaubt künftig das Bezahlen per venmo. Damit ist der Ridehailing-Dienst der bisher größte Partner für die Bezahl-App, mit der sich bisher vor allem Freunde kleinere Geldbeträge einfach hin und herschickten. [Mehr bei engadget]

Der Markt für E-Scooter wird künftig an Uber gehen, glaubt recode in einer Branchenanalyse. Das Unternehmen habe mit der Beteiligung an Lime gezeigt, dass es an diesem neuen Mobilitätsangebot Interesse hat und besitzt dank Erfahrungen bei Ride- und Bikesharing bereits die nötige kritische Nutzermasse. [Mehr bei recode]

 

Bei uns hat euch gestern besonders interessiert, wie Hacker die verwahrlosten oBikes in deutschen Städten übernehmen wollen. Erste Anleitungen zum Knacken der von der Insolvenz des Startups aus Singapur betroffenen Fahrräder kursieren im Netz. [Mehr bei NGIN Mobility]

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain