Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Trump-Regierung will Obama-Standards zurückdrehen

Der nächste Schritt, das Erbe des Vorgängers zu zerstören. Außerdem: Virgin und das arabische DP World starten ein Logistik-Unternehmen und ein britischer Tesla-Fahrer wird erwischt.

 

Unsere Top-Themen

Die Trump-Regierung will in den USA vermutlich Flottenstandards einfrieren. In der Obama-Regierung waren die Mindestreichweiten pro Gallone erhöht wurden, jetzt sollen die Standards von 2021 einfach für fünf weitere Jahre fortgeschrieben werden. Es wäre die nächste Umweltregelung der Obama-Jahre, die Trump und seine Regierung zurückdrehen würden. In den USA wird Verbrauch nicht in Litern pro hundert Kilometern, sondern in Meilen pro Gallone gemessen. Auch für den Bundesstaat Kalifornien würde es schwieriger, eigene Standards durchzusetzen. [Mehr bei Washington Post]

Bei uns blicken wir heute länger im Detail nach China und darauf, wie die asiatische Supermacht inzwischen auch in Sachen Elektroautos weltweit die Geschwindigkeit vorgibt. Auf der Peking Motor Show hat sich unser Autor Don Dahlmann für seine Montags-Kolumne Drehmoment umgeschaut. [Mehr bei NGIN Mobility]

  

Und sonst? Weitere Mobilitäts- und Startup-Storys

Virgin Hyperloop und DP World wollen zusammen ein Logistik-Startup starten. DP World Cargospeed soll Hochgeschwindigkeits-Lieferungen von standardisierten Cargo-Einheiten ermöglichen. [Mehr bei TechCrunch]

Blue Origin ist der bisher höchste Start einer Rakete gelungen. Anders als andere Anbieter wie beispielsweise Space X will das Weltall-Tourismus-Startup eher die Erfahrung von Schwerelosigkeit als tatsächliche Reiseziele verkaufen. [Mehr bei TechCrunch]

Ein britischer Tesla-Fahrer muss 1.800 Pfund Strafe zahlen und ist für anderthalb Jahre seinen Führerschein los, weil er dabei erwischt wurde, wie er es sich auf dem Beifahrersitz bequem gemacht hat, während das Auto fahrerlos auf Autopilot durch die Gegend fuhr. [Mehr bei The Verge]

Bird, LimeBike und Co. bekommen nach Ansicht von recode-Autorin Johana Bhuiyan zu viel Kritik ab. Stattdessen könnten die E-Scooter und Bikes dabei helfen, schlecht angebundene Viertel besser an die reicheren Innenstädte anzuschließen. [Mehr bei recode]

  

Bei uns hat euch in den vergangenen Tagen besonders unsere Fahrt mit dem Flixtrain von Berlin nach Stuttgart interessiert. Flixbus hat die Locomore-Strecke übernommen – und damit auch einige der alten Probleme geerbt. Wir haben Details und ein Video mit Locomore-Gründer Derek Ladewig. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Foto: Michael Vadon/Wikipedia 

Morgen machen wir zum Tag der Arbeit eine Pause und sind am Mittwoch zurück. Bis dahin.

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain