Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Uber bekommt neuen HR-Vorstand

Zusätzlich werden die Begleitfahrer der autonomen Fahrzeuge in Pittsburgh und San Francisco entlassen. Außerdem: Tesla hat einen Whistleblower am Hals und Bellhop will Ridesharing-Preise vergleichen.

 

Unsere Top-Themen heute

Uber entlässt Personalvorstand Liane Hornsey nach nur 18 Monaten auf dieser Position. Zuvor hatte es eine interne Untersuchung darüber gegeben, warum sie Anschuldigungen wegen Rassen-Diskriminierung im Unternehmen nicht ausreichend nachgegangen war. CEO Dara Khosrowshahi dankte Hornsey in einer Mail an die Mitarbeiter für ihre Arbeit, erwähnte in der Mail aber nicht den Grund für ihr Ausscheiden. Für ihn ist die Kündigung ein kleiner Rückschlag, denn seit seiner Amtsübernahme versucht Khosrowshahi recht erfolgreich, Ruhe in das Unternehmen zu bringen. Uber hat außerdem die rund 100 Begleitfahrer von autonomen Fahrzeugen bei den Pilotprojekten in Pittsburgh und San Francisco entlassen. [Mehr bei Reuters und auf der Uber-Unternehmensseite mit einer Biografie Hornseys, sowie TechCrunch (selbstfahrende Autos)]

Bei uns blicken wir heute auf Kopernikus Automotive, ein Startup mit einem einfachen versprechen: Es will mit einem Bausatz für 3.000 Euro jedes Auto in ein autonomes Fahrzeug verwandeln. Die rechtlichen Hürden sind allerdings hoch. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Hier sind weitere Mobilitäts- und Startup-Storys des Abends 

Teslas Streit mit einem ehemaligen Mitarbeiter geht in die nächste Runde: Der entlassene Techniker hat sich auf eine Whistleblower-Schutzregelung berufen und der US-Börsenaufsicht SEC Informationen zugespielt. Demnach habe das Unternehmen unter anderem Produktionszahlen beim Anlauf des Model 3 künstlich aufgebläht und Batterien mit Qualitätsproblemen hergestellt, um damit den Aktienkurs zu verzerren. Nun könnte deswegen ein Prozess beginnen. [Mehr bei TechCrunch]

Wing und Loon sind zwei Unternehmen, die aus dem „Moonshot“-Entwicklungsstadium bei Google-Mutter Alphabet herausgenommen werden und ins reguläre Portfolio des Konzerns wandern. Loon arbeitet an Balloons, die Internet in entlegene Gegenden bringen sollen, Wing hat noch mehr Logistiknähe und baut Lieferdrohnen. [Mehr bei The Verge]

Bellhop heißt der jüngste Versuch, mehr Transparenz auf dem Ridesharing-Markt herzustellen. Das Angebot vergleicht Preise von Fahrdiensten in New York miteinander, es hat allerdings noch Schwächen und kann beispielsweise Rabattaktionen nicht berücksichtigen. [Mehr bei Wired]

 

Bei uns hat euch gestern besonders Daimlers Vorstoß in Sachen Elektrobusse interessiert. Als erster deutscher Großserienhersteller hat das Unternehmen nun ein solches Fahrzeug vorgestellt, möglicherweise ist es für den eCitaro aber angesichts der Konkurrenz aus China schon zu spät. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain