Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Uber sieht sich gut in der Spur

Der IPO 2019 kann kommen. Außerdem: Taxify startet in Paris und Cabin versucht sich an Bus-Schlafwagen.

 

Unsere Top-Themen heute

Uber-CEO Dara Khosrowshahi hat der Nachrichtenagentur Reuters ein größeres Interview gegeben und dabei dreierlei angekündigt: Das Unternehmen sei „on track“, was einen Börsengang 2019 angeht, es beabsichtige „derzeit“ nicht, ihre Advanced Technologies Group zu verkaufen, zu der auch die Unit für selbstfahrende Autos gehört und es werde zusätzliche Features einführen, die auf den Fahrten die Sicherheit erhöhen sollen. Beispielsweise sollen Sensoren überprüfen, ob Fahrzeuge ungewöhnlich lange halten oder zu schnell beschleunigen. [Mehr bei Reuters] 

 

Auf unserer Seite geht es heute um die Mobility-Marketingsoftware von Veact. In einer Series-B-Finanzierung hat das Münchner Unternehmen mehr als sechs Millionen eingesammelt. Mit dem Geld soll die Präsenz im Ausland ausgebaut werden. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Hier sind weitere Mobilitäts- und Startup-Storys aus den letzten Stunden

Taxify geht in Europa in Konkurrenz zu Bird und Lime und bietet von heute an E-Scooter in Paris. Seit dem Launch 2013 konnte das estnische Unternehmen nach eigenen Angaben rund zehn Millionen User in 25 Ländern für die hauseigene App gewinnen. [Mehr bei TechCrunch]

Toyota ruft rund eine Million Prius-Fahrzeuge zurück wegen Brandrisikos durch eine ermüdende Isolierung zurück. Allein in Japan sind rund 550.000 Fahrzeuge betroffen. [Mehr bei TechCrunch]

Volvo hat das selbstfahrende Konzeptauto 360c vorgestellt, laut Medien ein „Schlafwagen auf Rädern“, ohne Verbrennungsmotor und Lenkrad. [Mehr bei The Verge]

Cabin heißt ein neues Startup, das Busfahrten mit Schlafkabinen anbietet. Eine Testfahrt zwischen San Francisco und Los Angeles zeigt aber, dass schlechte Straßen zu einem echten Hindernis in Sachen Nachtruhe werden können. [Mehr bei Wired]

 

Bei uns hat euch gestern besonders interessiert, dass die Deutsche Bahn die Mehrheit an Clevershuttle übernimmt. Damit baut der Konzern seine Stellung auf dem Markt für Fahrdienste aus – wir haben die Details. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Foto: Drew Angerer / Gettyimages

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain