Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: US-Händlergruppe steigt stärker bei Online-Gebrauchten ein

Rund 54 Millionen Dollar steckt Lithia Motors in Shift. Außerdem: Tesla und GM helfen beim Hurrikan und Lyft will zum Routenplaner werden.

 

Die Top-Themen
Shift hat eine Series-D-Finanzierung mit mehr als 140 Millionen Dollar abgeschlossen. Jeweils rund die Hälfte stellt der Online-Händler für Gebrauchtwagen als Anteile und als Schulden zur Verfügung. Mit 54 Millionen Dollar Beteiligung führt Lithia Motors die Runde an. Die viertgrößte Händlergruppe der USA wird damit wichtigster Anteilseigner an Shift. [Mehr bei TechCrunch und Automotive News]

Bei uns geht es heute um Skandinaviens Antwort auf Teslas Semitruck. Volvo hat radikale Pläne für das Modell: ohne Fahrerkabine, elektrisch angetrieben und selbstfahrend. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Weitere Mobilitäts- und Startup-Storys der vergangenen Stunden in den USA

Tesla und GM haben in ihren E-Autos für Bewohner der US-Ostküste zusätzliche Features freigeschaltet, die bei der Flucht vor Hurrikan Florence helfen sollen. In Tesla-Autos sind zusätzliche Batterie-Kapazitäten aufladbar, bei GM gibt es Notfall-Hotlines, die mit Echtzeit-Routenplänen aus betroffenen Regionen heraushelfen können. [Mehr bei engadget]

Lyft will nach und nach auch Informationen zum öffentlichen Personennahverkehr in seine App einbauen und so zur ersten Wahl als Routenplaner werden. [Mehr bei Wired]

Nuro hat einen Sicherheitsreport vorgelegt, in dem das Unternehmen beschreibt, welche Vorkehrungen zur Verkehrssicherheit der hauseigenen autonomen Fahrzeuge getroffen werden. [Mehr bei Bloomberg]

Uber investiert in den nächsten fünf Jahren rund 150 Millionen Dollar in einen neuen Ingenieurs-Standort für selbstfahrende Fahrzeuge in Toronto. [Mehr bei TechCrunch]

 

Bei uns haben Euch besonders Daimlers Pläne interessiert, Anteile am VW-Gebrauchtwagenportal HeyCar zu übernehmen. Der Stuttgarter Konzern übernimmt 20 Prozent, über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Foto: Shift PR

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain