Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Volkswagen gibt Details zum US-Ladenetz bekannt

Filialen der US-Supermarktkette spielen eine wichtige Rolle. Außerdem: Tesla-Chef Musk will sparen und Cadillac bekommt einen neuen CEO.

Unsere Top-Themen

Volkswagen will an mehr als 100 Filialen der US-Supermarktkette Walmart Ladestationen für E-Autos aufstellen. Insgesamt soll das Netz aus über 2.000 Ladeeinheiten an 500 Standorten bestehen – in einer ähnlichen Größenordnung plant auch Konzerntochter Porsche. Auch die Stuttgarter planen mit rund 500 Standorten. Vorbild scheint Tesla mit seinem schnell gewachsenen Netz und den rund 1.200 seit 2012 gebauten Stationen zu sein. [Mehr bei The Verge]

Bei uns geht es heute um die Angst der Deutschen vor Innovation und neuen Ideen. So ist derzeit beispielsweise nur jeder zwölfte Autofahrer bereit, das Lenkrad völlig aus der Hand zu geben. Doch die Proteste bei technischen Neuerungen sind nicht neu. Schon vor 40 Jahren gab es heute irrational scheindende Proteste gegen eine heute kaum noch wegzudenkende Innovation: den Gurt. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Weitere Mobilitäts- und Startup-Storys:

Tesla-Chef Elon Musk will von nun an massiv Kosten sparen. Er hat seine Controller angewiesen, alle Budgets nach Einsparpotentialen durchzuforsten, außerdem will Musk alle Ausgaben über eine Million Dollar von nun an selbst abnicken. [Mehr bei recode]

GM ersetzt den Cadillac-Chef Johan de Nysschen mit sofortiger Wirkung durch Steve Carlisle. Der Schritt soll den Luxushersteller schneller fit für einen Turnaround machen. [Mehr bei Automotive News]

Chevy erlaubt es seinen Besitzern nun, die Tankrechnung an Shell-Tankstellen aus dem Inneren des Fahrzeugs zu zahlen. [Mehr bei The Verge]

 

Bei uns hat euch gestern interessiert, wie sinnvoll ein von Volkswagen angedachtes Redesign sein könnte. Laut Medienberichten wollen die Wolfsburger möglicherweise sogar ihr Logo überarbeiten – ein Vorhaben, das bei vielen anderen Unternehmen in der Vergangenheit eher mäßigen Erfolg hatte. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Foto: VW PR

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain