Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Voom will Heli-Taxis zwischen Südamerika und den USA anbieten

Im Herbst soll es bereits losgehen. Außerdem: Indien fordert E-Strategien von Scooter-Herstellern und Airbus denkt über Flugtaxis zu Olympia 2024 in Paris nach.

 

Die Top-Themen:

Voom will noch in diesem Jahr in den Markt für individuell buchbare Flugtaxis vornehmen. Damit würde die Airbus-Tochter in den Wettbewerb mit den angekündigten Helikoptern von Uber einsteigen. Voom will von Herbst an Shuttles zwischen Lateinamerika und den USA anbieten. Der Markt für solche Angebote wird damit immer enger, auch Blade will in mehreren US-Städten per App buchbare Heli-Flüge anbieten, ebenso Skyryse.

Uber hatte für den 9. Juli den Start seines Flugtaxi-Angebots zwischen der Innenstadt von Manhattan und dem New Yorker Flughafen JFK angekündigt. Voom betreibt bereits ähnliche Angebote in Sao Paolo und Mexiko-Stadt. [Mehr bei Fast Company]

Bei uns denkt heute unser Kolumnist Don Dahlmann darüber nach, warum eigentlich etablierte Airlines so wenig Interesse an digitalen Angeboten zu haben scheinen. Daten zu Auslastungen und Rückerstattungen sind im webbasierten Service der Fluggesellschaften immer noch eine Seltenheit. Angesichts des intensiven Wettbewerbs in der Luftfahrt wundert sich Dahlmann über diese fehlende Innovationskraft. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Weitere Mobilitäts- und Startup-Storys der vergangenen Tage:

H55 heißt das neue Unternehmen der Luftfahrt-Pioniere André Borschberg und Bertrand Piccard. Mit dem Modell Bristell Energic will der Schweizer Borschberg ein elektrisch betriebenes Trainingsflugzeug für Piloten bereitstellen. [Mehr bei Wired]

Bajaj Auto, Hero MotoCorp und andere indische Hersteller von Tretrollern und Scootern sollen nach Willen der Regierung ihre Elektrifizierungspläne stärker vorantreiben. Indische Behörden haben den Unternehmen nur zwei Wochen Zeit gegeben, um Pläne zu erstellen, wie sie zu den E-Zielen des Landes beitragen wollen. [Mehr bei Reuters]

Uber hat kleinere Änderungen an seiner App für Fahrer vorgenommen, damit diese leichter Boni und Quests sehen können. Außerdem sei das Onboarding für neue Fahrer vereinfacht worden. Aktuell kämpft das Unternehmen in Kalifornien darum, dass die Fahrer weiter als eigenständige Unternehmer und nicht als Angestellte mit mehr Rechten gesehen werden. [Mehr bei The Verge]

Airbus denkt mit Pariser Behörden darüber nach, zu den Olympischen Sommerspielen 2024 Flugtaxis anzubieten. Eine Machbarkeitsstudie rechnet durch, ob sogar Starts und Landungen alle sechs Minuten möglich seien. [Mehr bei engadget]

Guy Martin und JCB beweisen, dass es trotz aller Umweltdiskussionen auch im Nutzfahrzeugbereich den Drang zu extremen neuen Rekorden gibt. Sie bauten einen Traktor mit einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 160 Stundenkilometer. [Mehr bei AutoBlog]

Foto: Airbus/Voom PR

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain