Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Waymo-Passagiere künftig versichert

So sollen ihnen Vorbehalte vor den selbstfahrenden Autos genommen werden. Außerdem: Ein Messagingservice investiert in Bikesharing und UPS bestellt sich jetzt auch Tesla-Trucks vor.

Die Top-Themen

Waymo wird die Passagiere in seinen selbstfahrenden Autos kostenlosen Versicherungsschutz zur Seite stellen. Dafür will die Alphabet-Tochter mit dem Startup Trov zusammenarbeiten. Mitfahrer sollen gegen Verlust persönlicher Gegenstände, Unfallschäden und fahrtenbezogene Medizinkosten aufkommen. Mit dem Schritt will Waymo Sicherheitsbedenken vieler potentieller Kunden ausräumen. [Mehr bei The Verge]

In unserer besonderen Story heute geht es um die schon seit 18 Jahren bestehende Seite Maschinensucher.de: Die Site zum Verkauf gebrauchter Maschinen bekommt nun Hilfe von VC-Experte Sven Schmidt, unter anderem bekannt vom Podcast Online Marketing Rockstars. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Weitere Mobilitäts- und Startup-Storys:

Mobike hat in Japan einen ungewöhnlichen Investor gefunden: Der Messagingservice Line steckt einen nicht kommunizierten Betrag in Mobike Japan, die dortige Tochter des chinesischen Bikesharing-Unternehmens. [Mehr bei TechCrunch]

UPS ist Teslas Liebling: Der Paketdienst ist der neueste Großkunde für den angekündigten Semi-Truck von Elon Musks Paradefirma und hat 125 Einheiten vorbestellt. Bei einem vermuteten Preis von rund 200.000 Dollar entspräche dies einem Auftrag etwa 25 Millionen Dollar. [Mehr bei Reuters]

gtmresearch hat sich für eine hauseigene Studie den künftigen Strommarkt angeschaut bei stark wachsender Anzahl E-Autos angeschaut. Fazit der Beratungsfirma: Die Energieversorgung ist sicher, doch die Ölbranche wird Probleme bekommen. [Mehr bei gtmresearch und Green Car Reports]

Roboter hatten 2017 ein wahres Boom-Jahr, egal ob als Liefer-Boten, als selbstfahrende Autos oder auf zwei Beinen, durch die Gegend springend. Die Entwicklung fasst Wired in einem Jahres-End-Video zusammen. [Mehr bei Wired]

 

Und besonders interessiert haben euch gestern bei uns die Details zur Seed-Runde von Tretbox. Das Startup für elektrische Lasträder bekommt Geld von der Innovations- und Beteiligungsgesellschaft Wolfsburg. Die gehört zur Wolfsburg AG, wiederum eine Tochter von VW und der Stadt Wolfsburg. [Mehr bei NGIN Mobility]

Foto: Waymo PR                     

 

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain