Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Wer bietet das beste „Uber für Kinder“?

Einige Unternehmen kämpfen um diesen Titel, aber alle haben sie spezielle Herausforderungen. Außerdem: Teslas Kurs bricht ein und Norwegen mit neuem Rekord bei E-Autos.

 

Die Top-Themen

Kango und HopSkipDrive sind zwei ganz besondere Uber- und Lyft-Konkurrenten: Die Ridesharing-Startups richten sich an Kinder. Damit müssen Fahrer beispielsweise bei den Schulen ihrer Kunden als Erziehungsberechtigte gemeldet sein, weil sie sonst die Kinder und Jugendlichen nicht mitnehmen dürfen. Außerdem dürfen bei einigen Startups die Autos nicht älter als ein paar Jahre sein und speziell geprüfte Fahrer sollen zusätzliches Vertrauen schaffen. Eigentlich dürfen diese keine minderjährigen Kunden fahren. Daten von Teenage-Kreditkarten zeigen trotzdem, dass mehr als 80 Prozent aller Ausgaben für Taxis von 13- bis 23-Jährigen an Ridehailing-Anbieter geht. In anderen US-Städten sind deshalb weitere Anbieter wie Pogo, Zum und GoKart am Start, heißt es in einer Analyse. [Mehr bei Wired]

Auf unserer Seite empfehlen wir heute unser Gespräch mit Bahnmanagerin Meike Niedbal. Sie erzählt unter anderem, wie Bahnhöfe durch Coworking und neue Logistiklösungen zu Drehscheiben für urbane Mobilität werden wollen. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Weitere Mobilitäts- und Startup-Storys:

Tesla hat gestern herbe Kursverluste von rund zehn Prozent des Aktienwerts hinnehmen müssen. Grund dafür waren Sorgen um die künftige Fähigkeit des Unternehmens, Gewinne zu erwirtschaften. Nachdem eine wichtige US-Förderung ausläuft, kündigte das Unternehmen an, die Preise um 2.000 Dollar zu senken. 2018 gab es trotzdem Rekorde in der Produktion und beim Verkauf. [Mehr bei Automotive News]

Didi startet eine Reihe von Versicherungs- und Finanzangeboten, um mit neuen Einkommensströme die Verluste durch maximal erlaubte Fahrerzahlen in China auszugleichen. [Mehr bei TechCrunch]

Hyundai hat für die CES ein Konzeptauto angekündigt, das krabbeln und klettern kann. Elevate soll am 7. Januar vorgestellt werden. [Mehr bei cnet Roadshow]

Norwegen prescht bei Elektroautos weiter voran: Im Jahr 2018 sind laut vorläufigen Zahlen 31 Prozent aller Neuwagen elektrisch betrieben worden. Zählt mal alle Plug-Ins, sind es sogar 49 Prozent. [Mehr bei electrek]

Foto: Steven Depolo/flickr (2012 entstanden zu einer Fahrsicherheitskampagne für junge Mitfahrer)

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain